Ungewöhnliche Stadtrundfahrt Amphibienbus schippert durch Hamburger Hafen

Ab April wird so mancher Hamburger überrascht ins Hafenbecken starren: Dann wird ein Amphibienfahrzeug, das aussieht wie ein baden gegangener Reisebus, die Gewässer durchpflügen.


Huch, was macht der Bus im Fleet? Er schwimmt. Und das sogar mit Jetantrieb. Der sogenannte Riverbus soll im April seine Fahrten aufnehmen und als Amphibienfahrzeug Stadt- und Hafenrundfahrten in Hamburg kombinieren. Die übliche, traditionelle Barkassenfahrt bekommt Konkurrenz.

Die Touren sollen in der Hamburger Speicherstadt beginnen. Über eine Rampe in Hamburg-Entenwerder gelangt das Fahrzeug ins Wasser, erklärt Betreiber Fred Franken, der vor mehr als 15 Jahren in Singapur auf das Konzept aufmerksam wurde. Investitionen von einer Million Euro und jede Menge Bürokratie erforderte das Projekt. 60 Testfahrten beruhigten die Behörden - vielleicht aber noch nicht uninformierte Zuschauer.

Die Rundfahrten von der Brooktorkaibrücke, entlang des Baakenhafens bis Entenwerder und dann schwimmenderweise unter den Elbbrücken bis zur Speicherstadt sollen etwa 80 Minuten dauern. Etwa 30 Euro soll eine Fahrt kosten, fünf bis sechs Fahrten täglich sind geplant.

Fotostrecke

5  Bilder
Amphibienfahrzeug in Hamburg: Ein Bus geht baden

abl/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.