Festival of Lights in Berlin Pinker Alex, karierter Dom

Die Mauer strahlt, der Alex trägt ein pinkfarbenes Kleid, bunte Sterne tanzen auf dem Boden: Zwei Wochen lang verwandelt das Festival of Lights die Hauptstadt in ein Lichtermeer - die Reisebilder der Woche auf SPIEGEL ONLINE.

DPA

Berlin - Der Dom verwirrt mit wildem Muster, der Funkturm leuchtet in Ampelfarben, das Brandenburger Tor wacht mal blau, mal grün, mal rot über die Stadt: Das Festival of Lights lässt Berlin in neuem Glanz erstrahlen. Über 60 Gebäude werden während des Lichterfests illuminiert, elf Nächte lang, bis zum 24. Oktober, funkeln die Sehenswürdigkeiten der Stadt in bunten Farben.

Tausende Menschen besuchten zum Auftakt des Festivals am Mittwochabend die Lichtkunstwerke. Mit einem knalligen Feuerwerk eröffnete der Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit am Mittwochabend am Potsdamer Platz das sechste Lichterfestival der Hauptstadt.

Bis spät in die Nacht klappten Hobby-Fotografen und Profis ihre Stative aus und hielten das seltene Farbenspiel fest. Fernsehturm, Gendarmenmarkt, Oberbaumbrücke, Hotels und Botschaften blitzen in der Nacht. Scheinwerfer ließen Schmetterlinge über Fassaden flattern und Blumen an Steinwänden blühen. Die Allee Unter den Linden wärmte die Besucher mit den gelb-braunen Farben des Indian Summer.

hip/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.