London leuchtet Fliegende Fische am Piccadilly Circus

Westminster Abbey leuchtet in Knallfarben, Fische schwimmen in einer roten Telefonzelle: London sieht gerade anders aus als sonst. Ein Lichterfest macht die Metropole zur Fantasiestadt.

REUTERS

Riesige Kaulquappen flackern durch die Nacht, bewegt vom Wind, der durch die Straßen pfeift. Ein Elefant trampelt durch die Regent Street, unter lautem Trompeten. London überrascht seine Besucher in diesen Tagen mit surrealer Streetart. Die Metropole wird buchstäblich in neues Licht getaucht, denn noch bis zum 17. Januar findet "Lumiere London" statt.

Das Spektakel aus 30 leuchtenden Installationen ist immer abends zwischen 18.30 und 22.30 Uhr an berühmten Plätzen wie Picadilly Circus und Trafalgar Square zu sehen. Die Veranstalter wollen damit "den Januar-Blues vertreiben", unter dem manch ein Brite in dieser Jahreszeit leidet.

Das Lichterfestival wird von Bürgermeister Boris Johnson unterstützt - ein Hintergedanke dabei ist, dem Tourismus im eher mauen Monat Januar auf die Sprünge zu helfen.

Produziert werden die 3D-Projektionen und interaktiven Lichtspiele vom Künstlerkollektiv Artichoke, das nach eigenen Worten Live-Events kreiert, "die für immer im Gedächtnis fortleben" sollen. Einige der nun gezeigten Installationen waren auch schon auf Lichterfestivals in anderen Städten zu sehen, andere wurden speziell für London erfunden.

Berlin in den Schatten stellen

Der französische Künstler Patrice Warrener richtet seine Scheinwerfer beispielsweise auf Westminster Abbey, um den steinernen Figuren auf der Westfassade die Ehre zu erweisen. Und der Brite Ron Haselden hat für sein LED-Werk "Brothers and Sisters" die Strichzeichnungen von Londoner Schulkindern vergrößert.

Ganz neu ist die Idee für ein Lichterfest europaweit gesehen nicht: Berlin etwa feierte im vergangenen Jahr bereits das elfte Festival of Lights, bei dem Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor und der Berliner Dom farbenfroh erstrahlen. Mit ihrer Aktion in London wollen die Lumiere-Organisatoren laut Pressemitteilung nun Berlin "in den Schatten stellen".

Wo London in diesen Tagen bunt leuchtet, zeigt ein Stadtplan, den Interessierte auf der Website von Lumiere London herunterladen können.

jus/dpa

Mehr zum Thema
Newsletter
Die schönsten Reiseziele: Nah und Fern


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.