Olympische Spiele in London: Auf zum Ticket-Dreikampf

Kein Ticket für die Olympischen Sommerspiele abbekommen? Kein Wunder, die Eintrittskarten für die beliebtesten Wettkämpfe in London waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Aber es gibt noch Chancen für Sportfans - und auch beim Public Viewing im Hyde Park wird die Stimmung olympisch gut.

London: Ticket-Endspurt für Olympia Fotos
TMN

Frankfurt/Main - Seit März 2011 läuft der Ansturm auf die Tickets für die Olympischen Spiele in London vom 27. Juli bis 12. August 2012. Jetzt noch eine der begehrten Karten zu ergattern ist eine sportliche Disziplin für sich. Und auch wer nicht zu völlig überteuerten Preisen in einer Bruchbude übernachten will, sollte sich sputen. Also in die Startlöcher für den Ticket-Dreikampf: Suchen, buchen - und dabei sein.

Zwei Wege gibt es, jetzt noch Tickets zu bekommen: "Entweder direkt bei dem britischen Organisationskomitee der Olympischen Spiele oder beim Reiseveranstalter Dertour, der als offizieller Partner des Deutschen Olympischen Sportbundes Tickets anbietet", erklärt Christian Klaue, Pressesprecher des Sportbundes (DOSB) in Frankfurt.

Der Ticketverkauf über das Organisationskomitee (LOCOG) läuft über die Homepage tickets.london2012.com. "Im Moment gibt es noch Karten für Fußballspiele sowie für verschiedene Veranstaltungen der Paralympischen Spiele", sagt David Paull, Pressesprecher von LOCOG in London. Wer sein Glück versuchen will, muss sich auf der Seite einloggen und kann dann wahlweise Tickets für sein Wunschdatum, eine Veranstaltung oder eine Sportart suchen.

So weit die Theorie. Die Praxis sieht anders aus. "In der ersten Verkaufsphase ab März haben sich so viele Leute beworben, dass die Tickets verlost werden mussten", sagt Klaue. So hätten für den 100-Meter-Lauf der Männer über eine Million Menschen Tickets haben wollen. Dabei gebe es nur Karten für 40.000. "So schnell und gründlich sind die Tickets noch nie verkauft worden", sagt Klaue. "Es ist der erfolgreichste Kartenverkauf in der Geschichte der Olympischen Spiele."

Kostenlos zum Straßen-Radrennen

Auch bei Dertour seien bereits alle freien Tickets ausverkauft, sagt Sprecherin Antje Günther. Noch zu haben sind Tickets im Paket, also mit An- und Abreise sowie Übernachtung. "Wir werden eventuell noch einmal im Januar Karten bekommen, aber es ist nicht davon auszugehen, dass dies für die wirklich attraktiven Disziplinen wie Leichtathletik oder gar Eröffnungs- oder Schlussfeier gilt", erklärt Günther. Insgesamt habe Dertour bis jetzt rund 60.000 Tickets verkauft.

Kein Ticket abbekommen? Die Reise nach London 2012 kann sich trotzdem lohnen. Manche Ereignisse wie Straßen-Radrennen oder Cricketspiele in der Vorrunde sind kostenlos. Außerdem werden die Spiele auf großen Leinwänden in der Stadt übertragen, so dass jeder Sportbegeisterte einigermaßen hautnah mitfiebern kann.

"Es gibt drei große Public Viewing Areas: London Hyde, Victoria Park und Trafalgar Square", erklärt Andrea Hetzel vom britischen Fremdenverkehrsamt VisitBritain in Berlin. "Alle drei Bereiche bieten eine Mischung aus Sport- und Konzertübertragung." Um sicher einen Platz vor der Leinwand zu bekommen, können sich Interessierte online unter londonlive.uk.com registrieren lassen. Für 3,50 Pfund (rund 4 Euro) kann man bis zu vier Tickets bestellen, um früher eingelassen zu werden.

Im Gegensatz zur Ticketauswahl ist das Übernachtungsangebot in London noch vielfältig. "Für Besucher mit kleinem Budget sind Unterkünfte im Hostel oder auf dem Campus einer Universität eine günstige Alternative", sagt Ingo Frieske, Geschäftsführer von Sportreise-Veranstalter Vietentours in Meerbusch. Der Nachteil: Solche Unterkünfte sind meist nicht sehr zentral gelegen. In der Innenstadt wird es teurer. "Rund-um-sorglos-Pakete mit zentraler Unterkunft sind bei uns unter 1000 Euro zu bekommen", so Frieske.

Maue Zeiten für Schnäppchen

Wer es exklusiver mag, kann auf dem Kreuzfahrtschiff "Deutschland" übernachten. Das "Deutsche Schiff London 2012", bei Dertour im Angebot, ankert an den West India Docks bei London und hat noch freie Schlafkojen. Drei Übernachtungen inklusive An- und Abreise sowie Olympia-Ticket kosten laut dem Veranstalter zwischen 1548 Euro und 3988 pro Person.

"Solche Rundum-Pakete sind für Leute geeignet, die sich um nichts kümmern müssen wollen", sagt Torsten Schäfer, Pressesprecher des Deutschen Reiseverbandes in Berlin. Ein weiterer Vorteil: Pauschalangebote seien oftmals günstiger als selbstorganisierte Reisen. Dertour bietet Tickets inklusive Busreise ab 177 Euro an. Am schnellsten geht es natürlich per Flugzeug. In knapp zwei Stunden fliegen etwa Lufthansa, Air Berlin und British Airways nach London.

"Wenn die Reiseplanung selbst in die Hand genommen wird, heißt es schnell buchen, um günstige Angebote zu ergattern - egal ob Bus, Bahn oder Flugzeug", rät Schäfer. "Superbillige Schnäppchen sollten zu einer Hochsaison-Zeit wie Olympia aber nicht erwartet werden."

Patrizia Schlosser, dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Städtereisen
RSS
alles zum Thema Olympische Sommerspiele 2012
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite