Lesertipps zu Metropolen: Stadtneurotiker an der Klarinette

Lesertipps zu Metropolen: Woody Allen, Kaurismäki und Waiheke Island Fotos
dapd

Sie schlürfen Martini und Woody Allen spielt Ihnen ein Ständchen. Auf der interaktiven Weltkarte von SPIEGEL ONLINE können Sie diesen New-York-Tipp einer Leserin finden. Hier sind zehn Top-Empfehlungen für Ihren nächsten Städtetrip.

Mit der Einsendung erklärt der Absender, dass er die Rechte an den Fotos besitzt, mit der Veröffentlichung einverstanden ist und die Allgemeinen Nutzungsbedingungen akzeptiert.

* optional

Vielen Dank!
Ihr Tipp wurde gespeichert - in wenigen Minuten können Sie ihn auf der Karte sehen.

Tipp mitteilen

Facebook Twitter Tipp versenden
Beitrag melden

Begründen Sie knapp, warum es mit diesem Beitrag ein Problem gibt.

Hier geht's zur großen Reise-Weltkarte

Durch enge Gassen streifen, über laute Avenues wandeln, Bars und Restaurants testen, Museen und Musikfestivals genießen - zum Frühling gehört oft ein Städtetrip dazu. Unsere Leser haben schon vieles getestet und ihre Empfehlungen in die neue interaktive Reise-Weltkarte von SPIEGEL ONLINE eingetragen. Dort berichten sie über das Nachtleben in Metropolen, überraschende Sightseeing-Erlebnisse und wie man dem Großstadt-Trubel auch mal kurzzeitig entrinnen kann.

Hier finden Sie eine Auswahl der besten Lesertipps zu den Metropolen der Welt - jeweils mit direktem Link zu dem Empfehlungen auf der Reisekarte.

Christines Tipp zu New York

Fast jeden Montag Abend spielt Woody Allen Klarinette in einer Bar im Hotel Carlyle, 35 East 76th Street, Tel. 212-744-1600. Wir sind während unseres Aufenthalts in New York spontan hingegangen, war aber leider schon alles voll. Wir haben dann neben anderen Touristen durch die Glastür zuhören dürfen. Das Personal empfahl uns, das nächste Mal ein paar Tage vorher telefonisch Sitzplätze zu reservieren. Es war trotzdem etwas Besonderes.

Beaucoupbadshits Tipp zu Shanghai

Das gemütliche Shanghai findet man vor allem in den Alleen der French Concession, in komprimierter und besonders angenehmer Form allerdings in den kleinen Läden und Cafés nahe der Taikang Lu / Sinan Lu. Handgefertigte Kunstwerke, beeindruckende Fotografie-Shops und viele kleine, nicht ganz günstige aber dafür sehr bequeme Restaurants und Cafés eignen sich ideal für einen kleinen Spaziergang!

Woody Wüllenwebers Tipp zu Helsinki

Andorra Kultuurikompleksi. Gehört den Kaurismäki Brüdern, mit großer Liebe zum Detail eingerichtetes Ensemble verschiedener, verschachtelter Lokale, ein kleines Kino, eine Billardhalle, der wundervolle Dubrovnik Club im Keller und das Cafe Moskva gehört, mit der muffigen Kellnerin mit den goldenen Zähnen, die kaum mehr als Russisch spricht, der schweren, überlaut dröhnenden Musik von Dmitri Schostakowitsch und dem deprimierenden gastronomischen Angebot (Wurstbrote).

kiwipiwis Tipp zu Auckland

Waiheke Island ist mit der Fähre vom Hafen Aucklands aus in ca. 45 Min. zu erreichen (Hin und zurück 30-40 $). Neben schönen Sandstränden gibt es hier mehrere idyllisch gelegene Weingüter, auf denen man hervorragend essen und sehr gute neuseeländische Weine genießen kann. Und das alles in einer unglaublich bezaubernden Szenerie mit fantastischen Ausblicken. Am besten zum Dinner bei Sonnenuntergang hingehen: Romantik pur!

emilianks Tipp zu Berlin

Habe durch Zufall das DDR-Museum entdeckt und dort grandiose zwei Stunden verbracht! Das Museum ist nicht wie andere Museen, sondern man kann fast alles anfassen, darf sich in den Trabi oder ins Wohnzimmer setzen, Spiele spielen und alles selbst entdecken! Grandioses Konzept, was unheimlichen Spaß macht und ich habe eine Menge dabei gelernt! Definitiv ein Must-Do in Berlin, gerade für Familien!

manfred_richters Tipp zu Buenos Aires

Das Restaurant Positano Lirica (es gibt inzwischen ein Zweites in Buenos Aires), ist eine absolute Empfehlung. Neben gutem Essen, gibt es Einlagen von professionellen Opernsängern. Für Operfans ein "muss" bei einem Besuch in Buenos Aires. (ca. 40 Euro/Person einschl. Getränke Stand: Januar 2012)

Onkeljules Tipp zu Paris

Die Pariser Moscheeist mit ihren orientalischen Kacheln und Verzierungen nicht nur wunderschön, hier kann man auch gut eine Verschnaufpause machen, wenn man schon stundenlang durch die Straßen der Stadt gelaufen ist. Nach einem Glas leckerstem, jedoch zuckersüßen Tee und hervorragender patisserie - es gibt eine Vielfalt an arabischen Küchlein - ist man wieder voller Entdeckungsdrang. Die frechen kleinen Spatzen, die überall herumschwirren, picken anschließend dankbar die süßen Krümel auf.

famgumprichs Tipp zu Singapur

Sentosa - eine Insel geprägt von langen weißen Sandstränden, tropischer Vegetation und vielen Unternehmungsmöglichkeiten. Nur eine halbe Stunde Fahrt von der saubersten Stadt der Welt entfernt - Singapur. Auch Singapur ist immer eine Reise wert. Egal ob man Strandurlaub oder Städtereisen bevorzugt, hier kann beides super kombiniert werden :).
cpillath kommentiert:
Da kann ich mich meinen Vorredner nur anschließen. Außerdem gibt es hier sehr gute Shopping Möglichkeiten und die Menschen aus diesem Schmelztiegel sind alle nett und zuvorkommend.
reneschoeneberg kommentiert:
Sentosa wird auch gerne als der südlichste Punkt des kontinentalen Asiens bezeichnet. Die Strände sind künstlich angelegt, aber trotzdem wunderschön.

spon-facebook-10000034905s Tipp zu London

Primrose Hill ist ein 78 m hoher Hügel, nördlich vom Regent's Park gelegen. Von hier aus hat man einen wunderschönen (kostenlosen!) Blick über die Skyline von London. Am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen oder von der Tube Station Chalk Farm.

claudi586s Tipp zu Budapest

Zu einer Budapest-Reise gehört unbedingt ein Besuch im Szimpla Kert. Die wohl einmaligste Bar Ungarns! Ein ganzes Haus ist in eine Bar / Restaurant umgebaut und hat seinen ganz besonderen Charme. Teilweise auch mit Livemusik und Kino im Innenhof. Adresse Szimpla Kert: VII. ker. Budapest Kazinczy u. 14. open: 12-02h

Und jetzt sind Sie dran: Veröffentlichen Sie mit wenigen Klicks Ihren Reisetipp auf der Reise-Weltkarte!

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Keine ...
47/11 29.04.2012
... zehn Pferde könnten mich dazu bewegen, sinnlos in der Welt herum zu kutschieren, nur um ein Essen zu bekommen, dass ich zuhause mit Sicherheit mindestens so gut bekomme und bestimmt wesentlich billiger ohne von einem Gedudel auch noch gestört zu werden !!!
2.
s.p.iegel 29.04.2012
Das sieht man am ersten Satz dieses Artikels auf der Haupsteite. Da liest man in der ersten Zeile: "Sie schlürfen Martini und Woody Allen" und fragt sich, wie das gehen soll. Erst, wenn man die nächste Zeile liest, klärt sich das Missverständnis auf: "spielt Ihnen ein Ständchen." Das hätte sich vermeiden lassen, wenn man vor "und" nicht das obligatorische Komma vergessen hätte. Schade, dass auch bei Journalisten korrekte Rechtschreibung immer mehr ausstirbt!
3. Immer dieses Bashing
rotakiwi 01.05.2012
Zitat von s.p.iegel[...]Schade, dass auch bei Journalisten korrekte Rechtschreibung immer mehr ausstirbt!
Jetzt bin ich auch Mal so "genau": Ich wüsste nicht, dass zwei Hauptsätze mit konjugierten Verben, die durch eine nebenordnende Konjunktion getrennt werden, noch durch ein Komma getrennt werden dürfen. ;-)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Städtereisen
RSS
alles zum Thema Städtereisen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare
Fotostrecke
Interaktive Reisekarte: Tipps der SPIEGEL-ONLINE-Leser

Fotostrecke
Reisetipps der SPIEGEL-ONLINE-Leser: Sandboarding und Fahrradsafari

Fotostrecke
Machen Sie mit: So funktioniert die Reisekarte