Seglerin Laura Dekker: Eine Frau, ein Boot

Laura Dekker kurz vor ihrem 18.: Ein Leben an Land ist unvorstellbar Zur Großansicht
DPA

Laura Dekker kurz vor ihrem 18.: Ein Leben an Land ist unvorstellbar

Bald kann ihr niemand mehr reinreden: Laura Dekker wird 18. Nach anfänglichen Verboten war sie mit 14 allein aufgebrochen und hatte die Welt umsegelt. Heute lebt sie mit ihrem deutschen Freund auf ihrem Schiff - und kann mit Gleichaltrigen wenig anfangen.

Ihren 18. Geburtstag feiern die meisten Teenager mit Schulfreunden, sie werden vielleicht bald Abi machen, Verwandte fragen nach Studien- oder Ausbildungsplänen. Bei Laura Dekker, die als niederländisches Segelmädchen bekannt wurde, ist alles anders. Sie habe kein gutes Verhältnis zu Gleichaltrigen, sagt die jüngste Solo-Weltumseglerin kurz vor ihrem 18. Geburtstag am 20. September: "Die meisten 17-Jährigen interessieren sich für andere Dinge als ich: Schule, Studieren, Ausgehen. Ich komme besser mit Älteren klar."

Laura Dekker lebt mit ihrem deutschen Freund Daniel, 30, auf ihrem Segelboot "Guppy" an der neuseeländischen Küste. In die Schule geht sie nicht mehr, obwohl sie keinen Abschluss hat: "Ich möchte Kapitän werden, dafür brauche ich keinen Schulabschluss", ist sie überzeugt.

Ihre Großeltern hätten gewollt, dass sie noch etwas zur Schule geht, aber ihren Eltern mache das nicht viel aus. Sie interessiere sich ohnehin in erster Linie für Schiffe und Segeln. "Bestimmt gibt es auch noch einmal eine längere Reise mit dem Boot", sagt sie.

Fotostrecke

10  Bilder
Laura Dekker: Der lange Weg zum Weltrekord
Dauerhaft an Land zu leben, kann sich die junge Seglerin nicht vorstellen: "Ich habe nur ein Jahr lang in einem wirklichen Haus gewohnt - als ich sechs Jahre alt war. Ein Haus fühlt sich für mich an wie ein Gefängnis, ich fühle mich eingesperrt." Auf dem Wasser fühle sie sich am wohlsten. An Land fehlten ihr vor allem Ruhe, die Natur, das Alleinsein.

An das Berühmtsein muss sie sich noch gewöhnen

Bekanntgeworden ist Laura Dekker als das jüngste Mädchen, das allein um die Welt segelte. Nachdem ihr die Reise zunächst von einem Gericht untersagt worden war, konnte Laura 2010 in See stechen - als damals 14-Jährige. Ihre 50.000 Kilometer lange Reise begann in Gibraltar und endete am 21. Januar 2012 vor der niederländischen Karibikinsel St. Maarten. Mit 16 Jahren sicherte sie sich so den inoffiziellen Titel der "jüngsten Solo-Weltumseglerin". Nach der Weltumsegelung habe sich für sie viel verändert, zum Beispiel sei sie bekannt geworden. "Das war so nicht geplant und daran muss ich mich gewöhnen", sagt Laura heute.

Über ihre Reise hat Laura Dekker nun ein Buch geschrieben. Es soll noch im September in die Buchläden kommen. In "Ein Mädchen, ein Traum" berichtet sie über ihre Reise und was sie zu der Unternehmung bewogen hat. Über die Kritiker an ihrer waghalsigen Tour sagt sie: "Viele wussten nicht, worüber ich gesprochen habe. Ich wusste genau, was ich tue. Natürlich wusste ich nicht alles, aber genug, um die Welt zu umsegeln."

Gefehlt habe ihr kaum etwas: "Ein kaltes Getränk, ein gutes Essen, eine warme Dusche. Das vermisst man eine Woche lang, aber dann gewöhnt man sich daran."


Laura Dekker: Ein Leben zur See

Zur Großansicht
DPA

Laura Dekker war 14, als sie allein um die Welt segeln wollte. Ein niederländisches Gericht verbot die Reise zunächst - Laura floh in die Karibik, Polizisten schickten sie zurück. Schließlich gaben die Behörden nach: Die Eltern sollten entscheiden. Sie ließen Laura lossegeln. Mit 16 war sie am Ziel: Als jüngste Solo-Seglerin hatte sie die Welt umrundet.

lgr/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Der Auffassung zu sein ...
ch@rybdis 11.09.2013
... "Ich möchte Kapitän werden, dafür brauche ich keinen Schulabschluss" - ist ein wenig naiv. Zumindest verhält es sich in der deutschen Handelsschifffahrt so, dass ein Nautikstudium Voraussetzung ist, wenn mich nicht alles täuscht. Aber vielleicht ist das in NL oder NZL ja anders ... Ich werde gespannt sein ...
2.
mm71 11.09.2013
Zitat von sysopDPABald kann ihr niemand mehr reinreden: Laura Dekker wird 18. Nach anfänglichen Verboten war sie mit 14 allein aufgebrochen und hatte die Welt umsegelt. Heute lebt sie mit ihrem deutschen Freund auf ihrem Schiff - und kann mit Gleichaltrigen wenig anfangen. http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/segelmaedchen-laura-dekker-stellt-buch-ein-maedchen-ein-traum-vor-a-921166.html
Ihre seglerische Leistung und ihr Mut sind durchaus bewunderswert. Aber das Problem, dass sie nun hat, ist das gleiche wie so viele "junge Stars" in Sport und Showbusiness: Sie hat mir 14 (vermutlich) den Höhepunkt ihres Lebens bereits hinter sich gehabt. Auch daraus erklärt sich, dass sie mit Gleichaltrigen nichts anfangen kann. Denn die haben genau das noch vor sich. Ob man ohne Schulabschluss Kapitän werden kann weiß ich auch nicht. Allerdings ist die Arbeit eines Kapitäns auch kaum mit Segeln zu vergleichen, nicht auszuschliessen, dass da noch eine ziemliche Ernüchterung folgt... einen Riesenpott per Joystick durch die Gegend zu steuern und sich ansonsten hauptsächlich mit Papierkram und Behörden herumzuschlagen, ob's das ist, was sie zufriedenstellen wird. Man wird sehen....
3. Weite
rennflosse 11.09.2013
Weite ist ein Parameter von wechselhaftem Wert. Wenn der Weg zum nächsten Supermarkt oder Arzt (zu) lang und beschwerlich ist, bwirkt die Freiheit nicht viel Positives. Ein Haus im Verhältnis zur Räumlichkeit eines Bootes als eng zu empfinden, das muss nicht jeder nachvollziehen können. Aber es ist immer schön, wenn ein Mensch das Glück hat, seinen / ihren ganz persönlichen Traum leben zu können. Wenn sie später mal davon auch existieren kann, ist das Glück perfekt. Like it.
4. Kommt noch, kommt noch!
tommahawk 11.09.2013
Na ja, das Mädl ist 18 und hat die falschen Berater. Weder ihre Eltern noch ihr 30jähriger Freund sagen ihr, wo's langgeht - oder sie hört nicht auf sie. Das ist aber alles nicht schlimm! Seine Schulabschlüsse kann man auch später noch machen. Wichtiger ist, dass sie erst mal lebt. Mit jedem Beraterwechsel kommen auch neue Gedanken!
5. Alternativer Lebensentwurf
christjans 11.09.2013
Es hoert sich so an, als wuerde Sie wissen was sie will und was Ihr gut tut. Das sie damit nicht dem ueblichen Lebenslauf folgt sollte man Ihr doch goennen. Und falls sich herausstellt, das es so nicht funktioniert, laesst Sie sich wahrscheinlich etwas neues einfallen. Das sie eigene Wege gehen kann hat Sie ja schon bewiesen. Und das koennt ja auch ein Schluessel zum Glueck sein.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik SchulSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Querweltein
RSS
alles zum Thema Laura Dekker
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 31 Kommentare
Fotostrecke
Weltumsegelung: Laura Dekker ist am Ziel

Laura Dekkers Route
Fotostrecke
Weltumseglerin Watson: "Ich musste aufhören, Angst zu haben"


Social Networks