Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Hamburg: Prügelei bei Kinderfußballturnier - mehrere Verletzte

Fußball ist am Ende nur ein Spiel, oder? Bei einem Kinderturnier in Hamburg kam es nach einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung zu einer Schlägerei. Auch Erwachsene wurden handgreiflich - gegen Acht- bis Zehnjährige.

Bei einem Streit während eines E-Jugend-Fußballturniers in Hamburg sind zwei Erwachsene und zwei Kinder verletzt worden. Die Polizei rückte mit sechs Einsatzwagen an der Turnhalle an, in der sich laut Bericht vom Montag rund 200 Erwachsene und Kinder aufhielten.

Auslöser der Auseinandersetzung war eine Schiedsrichterentscheidung zu unsportlichem Verhalten. Laut Polizei kam es am Sonntag anschließend zu "verbalen und körperlichen Auseinandersetzungen zwischen den Spielern". Dann mischten sich Eltern und Betreuer in den Streit ein: Erwachsene seien auch gegenüber Kindern handgreiflich geworden.

Der Polizei zufolge soll ein 43-jähriger Vater zwei Kinder der gegnerischen Mannschaft geschlagen haben. Zudem sollen sich ein Trainer und ein Betreuer an der Schlägerei beteiligt haben. Die Beteiligten beschuldigten sich gegenseitig, jeweils die andere Partei angegriffen zu haben.

Die leicht verletzten Kinder sind acht und zehn Jahre alt, die Erwachsenen 26 und 44 Jahre. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zu den Handgreiflichkeiten kam es bei einem Spiel des Hallenturniers zwischen dem FC Bingöl und Bergedorf 85. Es wurde abgebrochen und soll am 24. Januar nachgeholt werden.

ler/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Social Networks