Hungernde Schüler in Griechenland: Regierung verteilt Essensmarken

In Griechenland sollen Schüler während des Unterrichts vor Hunger in Ohnmacht gefallen sein, berichteten Medien. Alles "populistische Propaganda", sagte die Regierung zunächst. Jetzt handelt sie doch und verteilt kostenlose Lebensmittel-Coupons an arme Familien.

Krise in Griechenland: Tausende strömen in Suppenküchen Fotos
AP

Das griechische Bildungsministerium will arme Schüler und Familien mit Lebensmittelmarken unterstützen. Von kommender Woche an sollen an 18 Schulen in neun Arbeitervierteln kostenlos Coupons für Milch, Früchte und Kekse verteilt werden, sagte die Staatssekretärin im Bildungsministerium, Evi Christofilopoulou, dem Parlament nach Angaben der halbamtlichen Nachrichtenagentur ANA. Die Marken bekommen dabei nur jene, die von den staatlichen Sparmaßnahmen am härtesten betroffen sind.

Seit Monaten steht die Regierung unter Druck diesbezüglich zu handeln. Denn Medien hatten über unterernährte Schüler berichtet, die im Unterricht vor Entkräftung in Ohnmacht fielen. Das Bildungsministerium warf daraufhin Lehrer-Gewerkschaften vor, "populistische Propaganda" zu verbreiten, um Stimmung gegen die Sparmaßnahmen der Regierung zu machen.

Im vergangenen Jahr hatte die Europäische Union den Griechen ein Kreditpaket von 130 Milliarden Euro geschnürt. Im Gegenzug verordnete sich das Land strenge Sparmaßnahmen. Auch die griechischen Lehrer waren davon stark betroffen: Einige klagen, sie hätten Einkommensverluste erlitten, die kaum zu verkraften seien. Von ehemals 20.000 Euro verfügbarem Jahreseinkommen seien noch 12.000 geblieben, berichtet ein Lehrer. Anders als erhofft, springt die griechische Wirtschaft allerdings nicht an und die harten Strukturmaßnahmen greifen nicht. Vermutlich braucht das Land noch einmal zusätzlich rund 15 Milliarden Euro.

Vor einigen Tagen wurde aus der Bundesregierung ein Vorschlag lanciert, der für mächtig Wirbel sorgte: Den Griechen sollte ein Sparkommissar an die Seite gestellt werden, der für Ordnung und Haushaltsdisziplin sorgen soll. Inzwischen will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) darüber nicht mehr reden und bemüht sich um Schadensbegrenzung.

fln/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik SchulSPIEGEL
Twitter | RSS
alles zum Thema Finanzkrise in Griechenland
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Finanzkrise: Armut in Griechenland

Fotostrecke
Studentenproteste in Athen: "Bullen, Schweine, Mörder"

Fläche: 131.957 km²

Bevölkerung: 11,305 Mio.

Hauptstadt: Athen

Staatsoberhaupt:
Karolos Papoulias

Regierungschef: Antonis Samaras

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Griechenland-Reiseseite



Social Networks

Entdecken Sie außerdem SchulSPIEGEL auf...