Blutjunge Rekordjäger: Von Gipfelstürmern und Flügelakrobaten

Mit 13 will die Holländerin Laura Dekker die Welt umsegeln. Immer wieder stellen Kinder und Jugendliche unglaubliche Rekorde auf, erklimmen den Mount Everest, spazieren auf den Tragflächen eines fliegenden Doppeldeckers. In einem Fall bekamen die Kritiker auf tragische Weise Recht.

Fotostrecke

4  Bilder
Waghalsige Teens: Die jüngsten Abenteurer
Siebenjährige als Piloten, Achtjährige auf den Tragflächen fliegender Doppeldecker - und eine 13-Jährige als Weltumseglerin? Zu jung, hat ein Gericht im niederländischen Utrecht im Fall der verhinderten Rekordseglerin Laura Dekker entschieden und die geplante Weltumseglung zumindest vorläufig verboten.

Einen Tag zuvor gelang dem immerhin 17-jährigen Mike Perham eine Weltumsegelung. Aufgebrochen war der Brite mit 16. Den Atlantik hatte er schon mit 14 bezwungen, sein Vater segelte damals allerdings wenige Kilometer hinter ihm.

Vor einer Woche knackte der achtjährige Tiger Brewer, ebenfalls Brite, den Altersrekord im Wingwalking. Das könnte man mit "Tragflächenspaziergang" übersetzen, obwohl es alles andere als ein Spaziergang ist. Der kleine Tiger kletterte auf die Flügel eines Doppeldeckers - in 300 Metern Höhe und bei 160 Stundenkilometern.

"Es hat sich toll angefühlt", sagte der Achtjährige nach dem Flug. Was seine Familie dazu sagt, ist ebenfalls bekannt - der Großvater saß am Steuer, und auch die Mutter von Tiger ist eine Befürworterin des "Wingwalking". Für die Statistik: Der nunmehr jüngste "Wingwalker" brach damit den Rekord aus dem Jahr 2001, er entthronte einen Elfjährigen. Elf Jahre soll auch der jüngste Pilot gewesen sein, dem eine Weltumrundung am Steuer eines Flugzeuges gelang.

Der erst 15-jährige Schüler Temba Chhiri Sherpa aus Nepal erreichte im Mai 2001 den Gipfel des Mount Everest. Er wurde der bis dahin jüngste Bezwinger des höchsten Berges der Welt. Im August 2005 tauchte der 13 Jahre alte Sebastian Harris aus den USA mit seinem Vater in der russischen Tauchkapsel "Mir 2" zum Wrack der "Titanic" in 4000 Metern Tiefe.

Während sich die Sinnfrage bereits bei manchen Abenteuern von Erwachsenen stellt, so stoßen ähnliche Vorhaben Minderjähriger gelegentlich auf heftige Kritik. So etwa der Plan der siebenjährigen Jessica Dubroff aus Kalifornien, die im April 1996 als bis dahin jüngste Pilotin die USA hin und zurück von Küste zu Küste überfliegen wollte. Die Einwände erwiesen sich auf tragische Weise als berechtigt: An Bord der Cessna waren neben der Siebenjährigen auch ihr Vater und der Fluglehrer - die Maschine stürzte ab, alle drei starben.

bim/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik SchulSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leben U21
RSS
alles zum Thema Piloten
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Auf Rekordjagd: Die holländische Seglerin Laura Dekker


Social Networks

Entdecken Sie außerdem SchulSPIEGEL auf...