Jugendslang-Quiz: Durchblickologe oder Vollsocke?

Von Antonia Götsch und

Voll depriletto drauf, weil abgeaxtet? Achselkaffee auf dem Shirt? Wer solche Sätze nicht rallt, ist ein Hirschkopf, schließlich ist das offiziell Jugendsprache. Dieses Quiz leistet erste Hilfe: Verstehen Jugendliche sich eigentlich selbst noch?

[M] DPA

Sagt die Mutter zum Sohn: "Hey Jungtier, ich würde mir einen Kullerkeks freuen, wenn du mehr an deinen Hausaufgaben zimmern könntest, anstatt ständig mit der Crew im Fummelbunker durchzusumpfen." Gerade hat sie ein bisschen im Jugendsprache-Lexikon recherchiert und ist mächtig froh, dass sie endlich mit dem Kind in seiner eigenen Sprache reden kann. Was aber denkt sich der Nachwuchs? "Mein Supporter hat wohl einen Schatten."

Eines der untauglichsten Mittel, um Teenager besser zu verstehen, liegt wahrscheinlich darin, in einem Lexikon der Jugendsprache zu blättern. Denn die eigene Jugend der Autoren fällt normalerweise etwa in die Zeit, als Filme wie "Theo gegen den Rest der Welt" definierten, was moderne Jugendliche so von sich geben. Spätestens wenn das "Wörterbuch der Jugendsprache" des Pons-Verlages die Vokabel "ponsig sein" als Synonym für "einen großen Wortschatz besitzen" einschmuggeln will (Ausgabe 2005), wirkt das Ganze "auf keinsten" glaubwürdig. Immerhin: In der neuesten Auflage des Lexikons taucht der Begriff nicht mehr auf.

Wer seine Freunde morgens im Bildungsschuppen (Schule) und abends im Fummelbunker (Diskothek) trifft, soll also denken, er sei sprachlich auf der Höhe der Zeit. Sagen die Bonsais (Jugendlichen) im Verborgenen tatsächlich Alimentenkabel, Taschendrachen oder Fresswürfel - und meinen damit Penis, Feuerzeug und Kopf?

Hermann Ehmann, der sich selbst "Jugendsprachen-Ötzi" nennt, hat bereits den vierten Band seines Nachschlagewerks "Endgeil: Das voll korrekte Lexikon der Jugendsprache" auf den Markt gebracht. Seine Analyse: Anglizismen sind out, deutsche Rapper und damit auch deutsche Jugendsprache in. Von abaxten bis zwittern folgen auf 180 Seiten die "abfetzmäßigsten" Begriffe.

Alltagskompatibel sind all die Wortschöpfungen, die emsige Jugendsprachforscher zusammenharken, nur bedingt. Aber irgendwie lustig schon. Deshalb wollen wir's jetzt wissen: Wer ist Express-Checker und Durchblickologe, wer nur Nichtsraller und Vollsocke? Das Jugendsprache-Quiz im SchulSPIEGEL wird es zeigen.

Startklar? Dann jetzt den Wortschatz erweitern: Hier geht's zum Quiz!

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik SchulSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leben U21
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Social Networks