Vertretungsstunde mit Reeves & Caspers: Mädchengymnasium macht Ah!

Wissen macht ah: Shary Reeves und Ralph Caspers besuchen Schulklasse Fotos
Frank Dünzl

Woher kommen die Flusen im Bauchnabel? Die Moderatoren Shary Reeves und Ralph Caspers wissen auf fast alles eine Antwort, jedenfalls sieht es in der Sendung "Wissen macht Ah!" so aus. Für das Jugendmagazin "Spiesser" haben sie sich an eine Mädchenschule gewagt. Das Ergebnis: moderne Kunst.

Es ist 11.40 Uhr, die Tür zum Zeichenraum des Kunst-Leistungskurses öffnet sich. Herein treten die selbst ernannten "Klugscheißer" Shary und Ralph. Leichte Irritation: Sie blicken nur in die Gesichter von Elftklässlerinnen. Kein Wunder - die Ursulinenschule ist ein Mädchengymnasium.

Ralph: Wer von euch denkt, dass er kreativ ist?

Verdutztes Gemurmel unter den Schülerinnen. Dann einige zögerliche Meldungen.

Ralph: Das ist schon mal ein guter Einstieg. Ich habe nämlich gelernt, dass Kreativität eine selbsterfüllende Prophezeiung ist: Wenn man denkt, man sei kreativ, dann ist man es auch. Und mit dieser Motivation beginnen wir! Wie sieht denn eure Kunststunde normalerweise aus?

Tabea: Na ja, im Moment zum Beispiel zeichnen wir Porträts.

Ralph: Ist ja witzig. Unsere Stunden begannen immer so, dass wir uns Chips und Getränke besorgt haben, uns mit Stift und Papier hingesetzt und gegessen haben. Wie auch immer, hier ist eure erste Übung: Malt euer Gegenüber, ohne den Stift abzusetzen!

Natalie: Wie beim "Das ist das Haus vom Nikolaus"-Malen.

Stifte- und Papiergeraschel. Eine Schülerin bleibt übrig.

Ralph: Du kriegst Shary zum Abzeichnen.

Geschäftiges Kritzeln auf dem Papier.

Ralph: Wenn es kacke aussieht, macht das nichts. Hauptsache, ihr geht mit Motivation an die Arbeit und macht sie, so gut ihr könnt.

Alle zeichnen und radieren eifrig. Shary hat ihre Augen überall.

Shary: Hey, ich hab gesehen, dass du den Stift abgesetzt hast!

Julia: Der Hals ist zu dünn, aber ich denke, das ist schon sehr stylisch geworden.

Anna: Ich sehe aus, als ob ich meine Weisheitszähne rausoperiert bekommen hätte!

Shary: Ich würde es kaufen, ernsthaft. Drückt so richtig deine Persönlichkeit aus.

Natalie: Noch zwei willkürliche Farbspritzer irgendwo und es wäre wahrscheinlich moderne Kunst.

Ralph: Was mich interessieren würde: Wie oft radiert ihr Sachen weg?

Laura: Oft, sehr oft. Manchmal schmeißen wir ganze Arbeiten weg.

Ralph: Dazu kann ich nur sagen: Wegradieren oder Fehler zu machen, ist überhaupt nicht schlimm. Für eine gute Sendung von "Wissen macht Ah!" müssen wir erst mal Hunderte schlechte aufnehmen.

Zustimmendes Nicken von Shary.

Ralph: Auch bei Texten schreibst du erst sieben schlechte Sätze, bis ein genialer herauskommt. Genauso ist es beim Zeichnen. Also schmeißt nichts weg. Versucht, aus euren Fehlern zu lernen.

Nach und nach werden die Schülerinnen mit ihren Bildern fertig. Mit kleinerem oder größerem Erfolg.

Ralph: Das schaut doch schon mal gut aus. Wenden wir uns der nächsten Aufgabe zu: Ihr malt euer Gegenüber - ohne dabei aufs Blatt zu sehen!

Abermals geschäftiges Kritzeln. Ein Aufschrei von Ralph.

Ralph: Ich bin fertig!

Allseitiges Gelächter.

Julia: Ich sehe aus wie ein Schrumpfkopf aus "Harry Potter"!

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Aber was sagt Ralph zu den Bildern seiner Schützlinge?

Ralph: Ich werde eure Bilder nicht bewerten. Als ich auf der Kunsthochschule war, hatten wir keine Noten, es gab nur "bestanden" und "nicht bestanden". Ich hab mal nachgefragt, warum: Ein Student bekam für seine Abschlussarbeit, einen Film, eine drei - was ja nicht wirklich supertoll ist. Später wurde sein Werk allerdings für den Oscar nominiert. Was lernen wir daraus? Kunst kann nicht bewertet werden.

Shary: Ich würde sagen, deswegen habt ihr eure Aufgabe alle gut gemacht.


Von Anna Gumbert und Frank Dünzl (Fotos) für das Jugendmagazin "Spiesser"

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Die Sendung...
fatherted98 20.03.2013
...Wissen mach AH...ist eine intellektuelle Beleidigung der Jugend. Mit aufgesetzter Schreierei soll hier Wissen vermittelt werden...wird aber nicht...in den meisten Faellen nur Halbwissen und ausgemachter Mumpitz. Kreischende Moderatoren die auf einen Absprung in die Showbranche hoffen...die Sendung ist das Letzte...und das sage nicht nur ich als alter Spiesser sondern die meisten Jugendlichen die ich kenne und danach gefragt habe.
2.
Plasmabruzzler 20.03.2013
Zitat von sysopFür das Jugendmagazin "Spiesser" haben sie sich an eine Mädchenschule gewagt.
Mädchenschule? So was gibt es noch? Und da durfte *er* (Mann) als Moderator rein? Seltsam: erfolgreich umgesetzt wurde, dass Frauen auch in der Bundeswehr zugelassen wurden, aber dass es (immer noch) geschlechterspezifisch angelegte Schulen gibt, ruft doch einige Verwunderung hervor...verträgt sich das mit dem AGG?
3. blindes bashing
klugfiedel 20.03.2013
@ fatherted: W-Ah ist eine der besten Kindersendungen die es zur Zeit gibt. Mal die Anderen gesehen? @Plasma: In Mädchenschulen arbeiten auch Männer. Klingt erstmal reaktionär, ist aber in Naturwissenschaften, Mathe und Co. durchaus erfolgreich für die Mädchen. Toleranz geht Alle an!
4.
Plasmabruzzler 20.03.2013
Zitat von klugfiedel@Plasma: In Mädchenschulen arbeiten auch Männer. Klingt erstmal reaktionär, *ist aber in Naturwissenschaften, Mathe und Co. durchaus erfolgreich für die Mädchen*.
Gibt es dazu eine brauchbare Quelle? Ich kann's mir nicht vorstellen. Im Gegenzug: was würden denn Jungs besser lernen, wenn keine Mädchen anwesend wären?
5.
freshm 20.03.2013
@fatherted98: Du spinnst wohl, "Wissen macht Ah!" ist der Hammer! Alle Jugendlichen die ich kenne und dazu befragt habe haben es als Kinder und sogar noch später geguckt (bis auf die wenigen, die es nicht kannten). Klar basieren manche Beiträge auf Halbwissen, wie auch bei "Galileo". Man kann eben nicht mit hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit feststellen, wie genau z. B. eine bestimmte Redewendung entstanden ist. In der Sendung wird aber an solcher Stelle betont, dass es mehrere Theorien gibt. Aber darauf kommt es doch gar nicht an, es ist keine Doktorarbeit, die da im im Fernsehen ausgestrahlt wird. Es geht viel mehr darum, Menschen schon in ihrer Kindheit für Wissen zu begeistern. Zu erziehen, selbstständig nach Wissen zu streben, zu hinterfragen. Ganz abgesehen von diesem Artikel, ich finde "Wissen macht Ah!" das beste Programm für Kinder und eines der interessantesten und unterhaltsamsten für Jugendliche. Ich hoffe, dass die Sendung noch sehr lange Bestand hat, gerne auch sehr lange mit den altbekannten Moderatoren!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik SchulSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leben U21
RSS
alles zum Thema Schulen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 17 Kommentare
  • Zur Startseite
Gefunden in
Fotostrecke
Vertretungsstunde: Promi-Alarm im Klassenzimmer

Zur Person
  • Frank Dünzl
    Shary Reeves und Ralph Caspers sind die Moderatoren des etwas anderen TV-Magazins "Wissen macht Ah!", jede Woche im Ersten und regelmäßig im Kika. Sie gehen Fragen nach, die sich jeder schon einmal gestellt hat: Woher kommen die Flusen im Bauchnabel? Wie gehen "Tour de France"-Fahrer aufs Klo? Außerdem geistern beide auch unabhängig voneinander durch die Fernsehwelt.
Fotostrecke
Vertretungsstunde: "Was glaubt ihr eigentlich?"

Fotostrecke
Deichkind als Vertretungslehrer: Remmidemmi unerwünscht

Fotostrecke
Otto als Lehrer: Mit Gitarre in den Unterricht

Social Networks

Entdecken Sie außerdem SchulSPIEGEL auf...