Schule mit nur einer Schülerin: Die Klasse, das bin ich

Sie kann nicht abschreiben, nicht das Pausenbrot teilen, nicht den Unterricht stören: Denn Kaya, 9, hat keine Mitschüler. Sie besucht als einzige die Inselschule auf Neuwerk. Ihr gefällt das - alles andere wäre ihr zu laut.

Inselschule Neuwerk: Alles für eine Fotos
DPA

Kaya Griebel ist eine Musterschülerin: Sie würde niemals ihre Hausaufgaben vergessen, den Unterricht stören oder gar schwänzen. Kann sie auch gar nicht, denn das würde sofort auffallen. Die Neunjährige ist in Neuwerk die einzige Schülerin - in der ganzen Schule. Das findet sie aber nicht schlimm: "Ich mag es gerne, allein zu sein. Ich bin das gewohnt", sagt sie.

Kaya geht zurzeit in die vierte Klasse. Es ist ihr zweites Jahr als einzige Schülerin auf der nur drei Quadratkilometer großen Nordseeinsel, die mitten im Wattenmeer liegt. Eigentlich würden Mathe und Deutsch an diesem Tag auf dem Stundenplan stehen. Doch das fällt diesmal aus - ausnahmsweise.

Denn die Mini-Schule feiert ihren 100. Geburtstag, und viele ehemalige Schüler werden vom Festland anreisen. Kaya und ihre Lehrerin Meike Müller-Toledo, 52, basteln deswegen Lampions, danach will Kaya sie noch verzieren.

Neuwerk liegt rund 13 Kilometer nordwestlich von Cuxhaven, gehört aber seit Jahrhunderten zu Hamburg. Bei Ebbe stapfen Ausflügler in großen Gruppen zu Fuß durchs Watt oder kommen mit dem Pferdewagen. Ansonsten leben die 38 Einwohner auf der kleinen Insel ziemlich abgeschnitten vom Festland. Einmal täglich fährt ein Schiff, das war's. Zur Schule pendeln - wie viele Kinder es auf den ostfriesischen Inseln machen - ist nicht möglich.

"Pädagogisch ist das eine Riesen-Herausforderung"

Seit vier Jahren unterrichtet Müller-Toledo in dieser Abgeschiedenheit. Davor war sie viele Jahre Lehrerin im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. "Ich wollte mal was anderes", sagt sie. Ihre Kinder sind inzwischen erwachsen. Als die Stelle auf Neuwerk ausgeschrieben war, zögerte sie nicht lange. Allein mit ihrem Hund zog sie auf die Insel - und hat es bisher keinen Moment bereut. "Pädagogisch ist das eine Riesen-Herausforderung."

Müller-Toledo ist Lehrerin, Schulleiterin, Sekretariat und Hausmeisterin in einem. Sie unterrichtet alle Fächer und zwar jahrgangsübergreifend, zumindest dann, wenn wie noch vor zwei Jahren mehrere Kinder die Schule besuchen. Auch wenn Kaya jetzt allein ist, drückt die Lehrerin kein Auge zu: "Wir haben ganz normalen Unterricht wie an allen Hamburger Schulen." Mit Klassenarbeiten, Zeugnissen, Wandertagen und Klassenfahrten.

Sogar die Fahrradprüfung konnte Kaya ablegen. Dafür mussten sie und ihre Lehrerin dann aber doch bis ins etwa 100 Kilometer entfernte Hamburg fahren. "Der Verkehrspolizist wäre auch nach Neuwerk gekommen", sagt Müller-Toledo. "Wir haben aber keine Verkehrsschilder auf der Insel." Auch Schulen auf dem Festland und der Hallig Langeneß hat sie mit Kaya schon besucht, um mal mit anderen Kindern gemeinsam zu lernen.

Doch Kaya gefällt der Einzel-Unterricht besser. "Da war es so laut und unkonzentriert." Und Konzentration ist für Kaya wichtig: "Ich brauche gute Noten, weil ich meinem Opa versprochen habe, dass ich Tierärztin werde." Im nächsten Schuljahr wird sie deshalb wie ihre Schwester Janna und die vier anderen älteren Kinder von Neuwerk auf ein Internatsgymnasium gehen.

Auch Müller-Toledo wird die Insel dann wahrscheinlich verlassen müssen. Als nächstes wird die kleine Karlotta in die Schule kommen - das dauert aber noch zwei Jahre. Deshalb wird die Schule im nächsten Sommer schließen. Aber nur vorübergehend: Denn obwohl die Zahl der Schüler auf absehbare Zeit nicht steigen wird, hält Hamburg an der Inselschule fest, versichert der Sprecher der Schulbehörde. Die Unterrichts-Zwangspause kommt der Hansestadt gelegen: Sie will das alte Schulhaus jetzt für 600.000 Euro sanieren lassen.

Irena Güttel/dpa/fln

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik SchulSPIEGEL
Twitter | RSS
alles zum Thema Schulen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Dorfschule im Osten: Liebling, die Klasse ist geschrumpft!

Fotostrecke
Neuwerk und Scharhörn: Zu Fuß durchs Watt

Social Networks

Entdecken Sie außerdem SchulSPIEGEL auf...