1000 Fragen: Wie schnell ist eine Froschzunge?

Der Frosch hat keinen guten Leumund: Wir lästern über den Froschkönig, husten uns den Frosch aus dem Hals, fordern Angsthasen auf, keine Frösche zu sein. Außerdem sind Frösche grün, schleimig und schauen leicht debil. Eine Sache aber gibt es am Frosch, die ist wirklich toll: seine Zunge.      

Frosch, auf der Lauer: Gleich kommt die Zunge raus Zur Großansicht
DPA

Frosch, auf der Lauer: Gleich kommt die Zunge raus

Lauernd hockt ein Frosch im seichten Wasser, man sieht ihn kaum, er könnte auch ein feuchter Stein sein, oder ein treibender Ast. Nur das Pumpen seines Maules schiebt sanfte Kreise über die Wasseroberfläche. Eine arglose Fliege lässt sich in seiner Nähe nieder - der Frosch bekommt große Augen, wartet einen Moment, zielt, springt ... und wie ein Pfeil zischt seine Zunge aus dem Maul, greift nach der Fliege und es ist um sie geschehen. Der Frosch schluckt sie in einem herunter und alles, was von der Fliege übrig bleibt, ist ein glibberig-grüner Rülpser.

Tausendmal gesehen - oder eben nicht. Für ein menschliches Auge ist die Zunge des Frosches kaum zu erkennen. Sie ist verflucht schnell. Zu schnell. Aber wie schnell ist so eine Froschzunge eigentlich?

Mit Hochgeschwindigkeits-Kameras untersuchte der US-amerikanische Biologe Curt Anderson von der Idaho State University den Frosch beim Fliegenfangen, sein Ergebnis: Die Zunge schafft fünf bis zehn Meter pro Sekunde, also etwa 36 Kilometer pro Stunde. 36 km/h? Das ist ja ... gar nicht so schnell. Doch darauf kommt es nicht so sehr an, denn es ist nicht die Geschwindigkeit der Zunge, sondern die enorme Beschleunigung, die der Beute des Frosches keine Chance lässt.

Schnellere Beschleunigung als ein Space Shuttle

Eine Froschzunge erreicht beim Packen einer Fliege etwa die 50-fache Erdbeschleunigung. Zum Vergleich: Eine Achterbahn schafft etwa 4,5-fache, ein Space Shuttle beim Start nur die 4-fache, - man kann also sagen, dass die Zunge des Frosches 10 Mal schneller beschleunigt als diese beiden Konkurrenten.

Außerdem hat der Frosch etwas, was Space Shuttle und Achterbahn nicht haben: eine Zunge, die er so weit herausstrecken kann, dass sie sechsmal so lang wird wie er selbst. Sie besteht sie aus einem hochelastischen Gewebe und damit der Frosch im Maul Platz für sie hat, kann er sie zusammendrücken wie eine Ziehharmonika. Frösche haben zudem den Vorteil, dass ihr Zungenmuskel an der Unterlippe anknüpft und nicht wie bei den meisten Säugetieren tiefer im Mundraum.

Wissenschaftler in aller Welt versuchen schon seit längerer Zeit, so etwas wie eine Froschzunge nachzubauen, aber bisher hat kein Versuch etwas erschaffen können, das so zielsicher und geschickt ist, wie ein Frosch mit seiner Zunge.

maf/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Die 1001. Frage
hladik 13.08.2011
Warum zeigt das Foto auf der SPON-Homepage keinen Frosch, sondern ein Chamaeleon?
2. das chamäleon als frosch getarnt ??
clanofnihil 13.08.2011
das habe ich mich auch sofort gefragt - hauptsache nen grünet kleenet tier ???!!!!
3. Chameleon?
Micha_R3 13.08.2011
Zitat von hladikWarum zeigt das Foto auf der SPON-Homepage keinen Frosch, sondern ein Chamaeleon?
Also, ich sehe beim Artikel definitiv einen Frosch abgebildet! - Chameleons haben ganz andere Augen (beweglich), außerdem sind sie nur selten im Wasser anzutreffen.
4. frosch oder chamäleon
clanofnihil 13.08.2011
schon richtig - der eigentliche artikel zeigt natürlich einen frosch - auf der spon hauptseite leider nicht ;-)
5. genau lesen
captain_ahab 13.08.2011
Zitat von Micha_R3Also, ich sehe beim Artikel definitiv einen Frosch abgebildet! - Chameleons haben ganz andere Augen (beweglich), außerdem sind sie nur selten im Wasser anzutreffen.
da war die rede von der spon-homepage, nicht der seite, nachdem man den artikel angeklickt hat.... aber anyway: wenn ich mit dem finger schnipse, erreicht mein finger bestimmt auch eine super-geschwindigkeit, aber keine sau berichtet darüber.... verstehe ich nicht
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik SchulSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Wissen
RSS
alles zum Thema 1000 Fragen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 9 Kommentare
Fotostrecke
1000 Fragen: Stimmt das wirklich, und warum ist das so?

Fotostrecke
1000 Fragen: Stimmt's wirklich, und warum ist das so?

Social Networks