Fremdsprachenunterricht: Kaum ein Schüler lernt Chinesisch

Die chinesische Sprache hat es in Deutschland schwer: Mit über einer Milliarde hat Chinesisch zwar die meisten Muttersprachler, trotzdem lernen es hierzulande nur wenige Schüler. Die Deutschen haben die Herausforderung aus China noch nicht begriffen, warnen Fachleute.

Shanghai: Nur wenige deutsche Schüler lernen die Sprache der Wirtschaftsweltmacht Zur Großansicht
AFP

Shanghai: Nur wenige deutsche Schüler lernen die Sprache der Wirtschaftsweltmacht

China gilt als neue Weltmacht und Chinesischlernen gehört schon im Kindergarten, spätestens aber in der Schule für ehrgeizige Eltern zum Pflichtprogramm. Zumindest letzteres ist allerdings nur ein Mythos, wie aktuelle Zahlen des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) der Kultusministerkonferenz zeigen: Denn nur eine unbedeutende Zahl an Schülern lernt an deutschen Schulen Chinesisch.

Der PAD hat im vergangenen Frühjahr insgesamt 433 Schulen angeschrieben, die Chinesisch als Fremdsprache oder in Arbeitsgemeinschaften vermitteln. Damit dürfte der Austauschdienst nach eigenen Angaben nahezu alle Schulen erreicht haben, die die Sprache anbieten oder angeboten haben. Denn rund die Hälfte der Schulen hatte bereits im Schuljahr 2007/08 an einer Erhebung teilgenommen, die andere Hälfte meldeten die Kultus- und Schulverwaltungen an den PAD.

Demnach haben im Schuljahr 2010/11 in Deutschland 5570 Schüler an 226 Schulen Chinesisch gelernt. Die Zahl dürfte zwar ein Stück höher liegen, weil viele Schulen im Fragebogen zur Zahl der teilnehmenden Schüler keine Angabe gemacht hätten, heißt es in der Zusammenfassung der Erhebung. Zudem hätten nicht alle Schulen an der Befragung teilgenommen. Die insgesamt niedrige Zahl zeige, dass der Umbruch in China vom Westen immer noch ignoriert werde, sagte Klaus F. Zimmermann, der Direktor des Bonner Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA), der "Saarbrücker Zeitung".

Es gibt nur wenige China-Experten

Immerhin sind die Zahlen in den vergangenen drei Jahren deutlich um etwa 75 Prozent gestiegen. Denn im Schuljahr 2007/08 lernten nur rund 3200 Schüler Chinesisch, wie die frühere Befragung des PAD ergab. Trotzdem bleibt die Zahl marginal: So wählten zuletzt rund 7,5 Millionen Schüler Englisch als Fremdsprache, rund 1,7 Millionen Französisch und immerhin rund 56.000 Italienisch.

An 60 Schulen wird Chinesisch als Fremdsprache unterrichtet, die Zahl der Arbeitsgemeinschaften liege insgesamt bei 190. An 31 Gymnasien ist die Sprache als Abiturfach zugelassen - mündlich und auch schriftlich. Insgesamt überwiegen bei den Schulen, die Chinesisch anbieten, die Gymnasien. "Gleichwohl bemerkenswert sind einige wenige Grundschulen, Realschulen und Berufsbildende Schulen", schreiben die Autoren in der Zusammenfassung.

Derzeit gibt es mindestens 204 Partnerschaften zwischen deutschen und chinesischen Schulen, fast ausschließlich Austauschprogramme. Zuletzt hätten rund 3130 chinesische und 3070 deutsche Schüler daran teilgenommen.

IZA-Direktor Zimmermann zeigt sich von diesen Zahlen unbeeindruckt: "Wirkliche China-Experten sind in Deutschland Mangelware", schreibt er in einem Gastbeitrag im "Trierischen Volksfreund". "Die Herausforderung aus China haben wir dann erst wirklich begriffen, wenn in den deutschen Gymnasien Mandarin, die weltweit meistgesprochene Muttersprache, ebenso selbstverständlich angeboten wird wie Englisch oder Spanisch."

fln

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik SchulSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Wissen
RSS
alles zum Thema Fremdsprachenunterricht
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Als Lehrer in China: Überraschung - endlich Deutschstunden

Fotostrecke
Chinesisch lernen in Taiwan: China minus Ellenbogen

Social Networks

Entdecken Sie außerdem SchulSPIEGEL auf...