Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Schülerin Naina legt Twitter-Pause ein: "Ihr widert mich an"

Riesige mediale Aufmerksamkeit: Schülerin Naina in der Sendung "TV total" mit Moderator Stefan Raab Zur Großansicht
BRAINPOOL/Steffen Z. Wolff

Riesige mediale Aufmerksamkeit: Schülerin Naina in der Sendung "TV total" mit Moderator Stefan Raab

Sie spricht von "Hass" und legt ihren Twitter-Account vorläufig still: Die Kölner Schülerin Naina wurde für ihre schulkritischen Aussagen gefeiert, aber auch beschimpft. Doch was war überhaupt der Anlass für ihren vielbeachteten Tweet?

"Dieser Hass hier auf Twitter ist so heftig, ihr widert mich an. Sagt Bescheid wenn ihr wieder normal seid. Bis dann", teilte Naina heute über ihren Twitter-Account @nainablabla mit. Die 17-jährige Schülerin aus Köln will sich offenbar vorerst nicht mehr via Twitter mitteilen - nachdem sie vor knapp einer Woche mit einem Tweet einen großen Wirbel verursacht hatte.

"Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann 'ne Gedichtsanalyse schreiben. In 4 Sprachen", hatte die Schülerin des Kölner Ursulinen-Gymnasiums am vergangenen Samstag gepostet. Dass ihre Kritik, wonach Unterrichtsinhalte nicht genügend auf das Alltagsleben vorbereiten, derart viele Reaktionen hervorrufen würde, hatte sie sicherlich nicht erwartet.

Sie habe festgestellt, dass sie und ihre Freundinnen keine Ahnung hätten, "wie das funktioniert mit der Miete oder welche Versicherungen man braucht, wenn wir nach der Schule zusammen in eine WG ziehen wollen", teilte Naina in einem Text auf "Zeit Online" mit. Daraufhin habe sie binnen zwei Minuten den Tweet verfasst. "Ich hätte nie gedacht, dass darauf so eine riesige Reaktion folgt. Das ist einfach ein Thema in unserer Generation, dass wir nach dem Abi da stehen und sagen: Uff. Und was machen wir jetzt?", so die Schülerin.

Innerhalb weniger Tage wurde die Nachricht auf Twitter zehntausendfach geteilt, mehr als 17.000 Follower hat Nainas Account inzwischen, zahlreiche Medien griffen das Thema auf. Auch Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU), die nordrhein-westfälische Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) und Lehrerverbände äußerten sich zu dem kritischen Tweet.

Insbesondere Schüler äußerten häufig Verständnis für Nainas Kritik an zu wenig alltagstauglichem Schulwissen. Der 17-Jährigen war aber auch heftige und zum Teil beleidigende Kritik entgegengeschlagen - unter anderem, weil sie in ihrem ursprünglichen Tweet "Gedichtsanalyse" geschrieben hatte. "Update: Ich hab jetzt 'ne Ahnung von Miete, Steuern und Versicherungen und kann Gedichtanalysen ohne S schreiben. Immer noch auf 4 Sprachen", hatte sie darauf noch am Mittwoch geantwortet. Andere hätten ihren Eltern vorgeworfen, ihren Erziehungsauftrag wohl nicht erfüllt zu haben.

Fotostrecke

8  Bilder
Alltagsfähigkeiten: "Ich will lernen, was eine Kreditkarte ist"
Naina sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger" jetzt, sie werde auf ihrem Account nicht mehr twittern, bis sich "die ganze Sache wieder gelegt hat". Sie habe viele Kommentare erhalten, die weit unterhalb der Gürtellinie lägen. "Diesem Stress will ich mich nicht auch noch aussetzen."

Allerdings wolle sie den Kontakt zu Politik und Presse weiter aufrechterhalten - die Frage des richtigen Schulstoffs sei schließlich ein wichtiges Thema.


Was Schüler schreiben, wenn Sie nicht weiterwissen, lesen Sie in unserer Stilblütensammlung:

Thema Kläranlage:

Im Belebtschlammbecken werden die Bakterien wiederbelebt. (6.Klasse, Mittelschule)

Aufgabe: Formuliere eine Rechtschreibregel, die die Schreibung der folgenden Wörter deutlich macht: "Dackel, Wecker, Mücke, lecken, wackeln".

Der Dackel wackelt, den die Mücke leckt.

Aufgabe: Nennen Sie einen Vorteil des Kondoms.

Man muss es nicht schlucken. (Abschlussprüfung Arzthelferin, Berufsschule)

Benennen Sie die I., IV. und V. Stufe einer Tonleiter mit den Namen der Funktionstheorie.

Toni K, Subbie, Domina

Thema Geografie: Was ist eine Legende?

Franz Beckenbauer (8. Klasse)

Thema Geologie, Plattentektonik:

"Von einem Tsunami gehen zerstörte Städte und viele Todesopfer aus. Es gibt keine Lebensmittelversorgung und keine Hilfe, da der Lieferservice zerstört wird." (9. Klasse)

Aufgabe: Zähle die Erdschichten auf (von außen nach innen).

Erdkern, innerer Erdkern, absolut innerer Erdkern

Aufgabe: Nenne die Hauptstadt von Frankreich.

Frankreich-City

Aufgabe: Steigern Sie drei Adjektive Ihrer Wahl.

Heute – Morgen – Übermorgen (Prüfung im Fach Deutsch, Hauptschulabschluss)

Thema: Ramadan

Während des Ramadan schlafen die Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. (8. Klasse)

Thema: Allgemeinwissen
Warum darf in der Nähe von Häusern mit Reetdach kein Feuerwerk gezündet werden?

Weil in diesen Häusern nur alte Leute leben und diese beim Knallen des Feuerwerks einen Schreck kriegen und Angst bekommen. (8. Klasse, Gemeinschaftsschule)

Aufgabe: Erkläre, was man unter einer Fraktion versteht.

Eine Fraktion ist der Zusammenschluss der Abgedrehten einer Partei. (8. Klasse, Hauptschule)

Frage: Wie heißt der längste Fluss Brasiliens?

Amazon (4. Klasse)

Frage: Welche körperlichen Veränderungen passieren in der Pubertät?

In der Pubertät beginnt die Akne im Gehirn. (9. Klasse)

Aufgabe: Vervollständige den Lückentext: Das Herz ist ein faustgroßer…

Schließmuskel (10. Klasse, Gymnasium)

Frage: Wie nennt man die Altstadt im Orient?

Old City Orient (7. Klasse)

Thema Lessings "Emilia Galotti":

Der Dolch ist das Lösungsmittel Emilias. (11. Klasse)

Aufgabe: Erläutere die Bedeutung der Bergpredigt.

Bergpredigt ist, wenn man auf einen Berg geht und predigt. Dann ist man auch Gott näher. (Berufsfachschule Wirtschaft, Mittlere Reife)

  • Corbis
    Sind Sie Lehrer? Haben auch Ihre Schüler schon Stilblüten, unverschämte Ausreden oder unfreiwillige Witze verzapft?

    Oder haben Eltern skurrile Forderungen an Sie gestellt, Ihnen gedroht oder ihre Kinder anderweitig über die Maßen behütet?

    Schicken Sie uns Ihre Stilblüten und Anekdoten. (Mit einer Einsendung erklären Sie sich mit einer anonymen Veröffentlichung auf SPIEGEL ONLINE und sämtlichen anderen Medien der SPIEGEL-Gruppe einverstanden.)

him/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 76 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Die junge Dame
mooringman 16.01.2015
hatte zwar Recht mit ihrer Grundaussage in Bezug auf Schule,aber sie hätte wissen sollen,was passiert,wenn man sich so über Twitter oder Facebook äußert.
2. Kritik ist sicher meist anonym auf Twitter gepostet...
Chatzi 16.01.2015
Da freuen sich sicher viele, dass sie ein geeignetes Bashing Opfer gefunden haben und die 17jährige nimmt das auch noch nicht so gelassen hin, wie sie es eigentlich als fast erwachsene tun sollte. Das mit dem kritischen Twittern bzgl. Schulstoff finde ich mutig von ihr und auch wichtig! Dass es Idioten gibt, die sich wegen ihrer Rechtschreibung und sonstigem an ihr abarbeiten, zeugt doch eher davon, dass diese Leute neidisch darauf sind, nicht einen ähnlich erfolgreichen Tweet verfasst zu haben. Und was Neid und Missgunst mit Leuten so alles anstellen kann, sollte hinlänglich bekannt sein. Von hässlich werden bis hin zur abstossenden Ausstrahlung und kaum einem Lächeln auf dem miesen Gesicht mal ganz abgesehen! Aber das sieht man auf Twitter ja leider nicht! Schade eigentlich!
3. Schöne neue Welt
laplage 16.01.2015
In unserer "schönen neuen Welt" soll jeder für alles selber vorsogen, aber wie das geht, erklärt einem die Schule nicht. Die junge Dame hat völlig! Und die, die gegen sie sind, das sind die, die immer dagegen sind - "keiner hat eine Idee, hat aber eine, dann sofort 10 Leute dagegen!"
4.
hksm 16.01.2015
Ergo, sie hat vergessen im Atemzug mit Steuern, Miete und Versicherungen auch Twitter zu nennen. Denn Shitstorms sollten ja nun nichts neues sein für jemanden, der sich in solchen Kreisen umtreibt.
5.
tullrich 16.01.2015
"Wenn die Menschen unser Geldsystem verstehen würden, hätten wir morgen eine Revolution." Henry Ford. Also hat die Schule ihren Auftrag doch übererfüllt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Abi-Einsichten nach zehn Jahren: Schönen Gruß vom grauen Earl

Fotostrecke
Französische Abi-Antworten: C'est magnifique

Social Networks