Weltkulturerbe futsch! Dresden droht neues Ungemach

Neues aus Sachsen: Dresden darf wieder bombardiert werden. Dies hat jetzt die Unesco bekannt gegeben.


Zukunftsvision? Die Dresdner Frauenkirche könnte nach dem Willen der Unesco bald wieder im alten Glanz erstrahlen
DPA

Zukunftsvision? Die Dresdner Frauenkirche könnte nach dem Willen der Unesco bald wieder im alten Glanz erstrahlen

Fünf lange Jahre glaubten sich die Dresdner sicher, weil sie sich hinter dem Titel "Weltkulturerbe" verschanzen konnten. Doch der ist jetzt weg. Schuld ist eine Brücke, die viel hässlicher ist als das nun wieder als provinziell erkannte Kulturerbe drumherum. Noch unklar ist, ob die Unesco jetzt selbst den ersten Schlag ausführen will. Oder ob jeder, der Lust hat, mitmachen darf (zum Beispiel Leute aus Leipzig).

Auch wird über die ersten Ziele spekuliert. Ist es die Frauenkirche, der ja unterm Strich die Totalplanierung auch gar nichts ausgemacht hat? Ist es der Zwinger? Oder eher die Semperoper, damit die Dresdner den Bau auch mal wieder kernrenovieren? Experten halten es aber auch für möglich, dass die Unesco mit dem Bombardement abwartet, bis die neue, hässliche Brücke endlich fertig ist.



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.