Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.
 

Alltag

Die dritte Dimension

Immer mehr Kinofilme protzen zur Zeit mit 3D-Effekten. Dabei gerät völlig in Vergessenheit, dass auch das normale Leben oftmals mit 3D arbeitet. Man muss nur mit offenen Augen durch den Alltag stolpern!

Erstaunliches Phänomen: Der 3D-Effekt lässt den Mann in der Bildmitte viel größer erscheinen als den unten links in der Ecke (siehe Großbild) Zur Großansicht
AFP

Erstaunliches Phänomen: Der 3D-Effekt lässt den Mann in der Bildmitte viel größer erscheinen als den unten links in der Ecke (siehe Großbild)

Hier ein kleiner Versuch, den jeder selbst zuhause nachmachen kann: Stellen Sie ein gewöhnliches Wasserglas mittig auf den Tisch. Nehmen Sie nun ein zweites Glas und stellen es ein gutes Stück vor das andere Glas. Setzen Sie sich mit etwa einem Meter Abstand ruhig vor den Tisch hin und konzentrieren Ihren Blick auf die beiden Gläser: Tatsächlich scheint das vordere Glas "vor" dem anderen zu stehen, wirkt größer und schärfer und hebt sich plastisch von dem Glas im Hintergrund ab. Verblüffend, nicht wahr? Ähnliche Beispiele finden sich, ist man erst einmal sensibilisiert, leicht und zuhauf. Wer da noch tausende von Euro für Kinoeintritt ausgibt, dem ist auf dieser Welt nun wirklich nicht zu helfen!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Facebook
Ihr SPAM

Nutzen Sie SPAM auch mit Hilfe folgender Dienste, die ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten sind:

RSS


Anzeige
Cartoons


Spam an Spam
Bitte nur ernst gemeinte Zuschriften
Impressum