Trotz Angst-Attacken Documenta-Chefin kämpft weiter

Die Documenta-Chefin (Name kommt später noch) lebt in Angst. Denn: Auf der Kasseler Elisabethkirche steht eine von ihr nicht genehmigte Stephan-Balkenhol-Skulptur! Jetzt fühlt sie sich "bedroht".


Da auch immer mehr jüngere Menschen SPAM lesen, haben wir uns hier für die Abbildung einer nicht ganz so bedrohlichen Balkenhol-Skulptur entschieden. SPAM-Leser über 16 Jahren können gerne ab 23 Uhr noch einmal vorbeiklicken.
dapd

Da auch immer mehr jüngere Menschen SPAM lesen, haben wir uns hier für die Abbildung einer nicht ganz so bedrohlichen Balkenhol-Skulptur entschieden. SPAM-Leser über 16 Jahren können gerne ab 23 Uhr noch einmal vorbeiklicken.

Und jetzt auch noch das: Nur wenige Tage vor der Eröffnung musste die verstörte Ausstellungsmacherin nun feststellen: Überall in Kassel poppen neue Bedrohungen auf, hinter denen vermutlich "frustrierte Künstler stecken, die nicht zur Documenta eingeladen wurden". Diese verströmten allerorten eine "extrem negative Aura". Doch die wackere Ausstellungsmacherin (Name kommt noch) lässt sich nicht unterkriegen. Lesen Sie selbst... (Klick! Klick!)



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.