Das Bundespresseamt informiert

Das sich dem Ende zuneigende (jetzt noch) laufende Jahr war ein Jahr der Verwirrungen und Verfehlungen.


Das erklärte Bundespräsident Bob Schneider in einem leider weitgehend übersehenen Grußwort. Die schier nicht zu bewältigende Aufgabe für das (bereits unmittelbar bevorstehende) kommende Jahr müsse nun aber, heißt es in dem Grußwort weiter, gerade nicht darin bestehen, Verwirrungen und Verfehlungen gezielt zu vermeiden, sondern vielmehr eben darin, Verwirrungen und Verfehlungen offen anzustreben, denn nur so könne, eingedenk der immensen Fehlerhaftigkeit der menschlichen Natur und der daraus wie selbstverständlich resultierenden Verwirrung der Verwirrung und Verfehlung der Verfehlung (und womöglich Verfehlung der Verwirrung) (und Verwirrung der Verfehlung) ein Zustand der versehentlichen Richtigkeit hergestellt werden.
Anlass des Grußworts war die Eröffnung des Museums für Danebengegangenes.

AFP



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.