SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

06. Juni 2012, 11:55 Uhr

Transit verpasst? Kein Problem

Hier sind die neuen Venus-Termine

So ein Pech, lieber SPAM-Leser! Sie haben den Venustransit verpasst.

Ihre Wohnung brannte, und weil Ihr Ehepartner plötzlich so viel störenden Rauch entwickelte, konnten Sie nicht richtig erkennen, wie sich der beliebte Planet als kleiner schwarzer Punkt vor die Sonne schob.

Na bitte!

Schade. Denn das kosmische Spektakel wird erst in 105 Jahren wiederholt, und einige von uns werden das vielleicht nicht mal mehr erleben. Doch zum Glück gibt es noch andere kugelförmige Ereignisse, die ganz, ganz selten stattfinden und mindestens genauso interessant sind - so dass man auch hierüber den Enkeln erzählen kann: "Ich bin dabei gewesen!"

Heute,17.30 Uhr, Hamburg (genaue Adresse steht im Internet)

Treffen der "Weight Watchers"-Gruppe "Venus von Wandsbek". Die Hausfrau Vera C. (51) wird versuchen, ihren Leib zwischen Sonne und Erdboden zu schieben. Schutzbrille nicht vergessen!

Sonnabend, 21.12 Uhr, Ukrajina Stadion, Lwiw

Lahm auf Özil, Podolski ist frei, aber Özil macht's allein, nein, er gibt auf Gomez, ja, Gomez, völlig frei, aber der schiebt die venusförmige Kugel neben die linke untere Ecke des Sonnenkastens. Mein Gott, so eine Chance kriegt man nur einmal in 105 Jahren.

Demnächst irgendwann, Berlin-Mitte

FDP-Chef Rösler will seine Partei in der Koalitionsarbeit so auftreten lassen, dass man CDU/CSU "nur noch als winzigen schwarzen Fleck auf einer leuchtenden gelben Scheibe" wahrnehmen könne. Aber Vorsicht: Bei politischen Beobachtern kann das Jahrhundertereignis Hautrötungen auslösen, entweder infolge Ausstrahlung oder Fremdschämens (wg. "gelber Scheibe").

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH