Knopp-Kontroverse Farbe nur für die Bunteswehr?

Der neue Historikerstreit ist da: Geschichtenerzähler Guido Knopp hat für seine ZDF-Abschiedsserie "Weltenbrand" den Ersten Weltkrieg von fleißigen chinesischen Kindern bunt ausmalen lassen.


Als Steppke half Guido Knopp hessischen Bauern bei der Ernte, später fehlte ihm dafür leider die Zeit
DPA

Als Steppke half Guido Knopp hessischen Bauern bei der Ernte, später fehlte ihm dafür leider die Zeit

Manche seiner Kollegen finden das grob unseriös. Schließlich achteten Dokumentationen bisher peinlich darauf, den originalen Farbcharakter jener Epoche abzubilden. Und jeder weiß, dass Anfang des 20. Jahrhunderts die Welt nun mal schwarz-weiß und wenig tiefenscharf war. Brachialpopulist Knopp jedoch ist der Meinung, in Farbe sehe alles viel echter aus, und gerade die junge Generation finde dadurch einen besseren Zugang zu jener Epoche.



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.