Kompromissangebot vor EU-Gipfel Zeigt Monti Merkel sein Sixpack?

Angela Merkel kann heute nicht in den deutschen Männerumkleideraum nach Warschau reisen - und das nur, weil sie den anderen EU-Regierungschefs in Brüssel mal ordentlich Bescheid geben muss.


Kanzlerin Merkel (l.) freut sich über den Vorschlag aus Frankreich, kann es nur nicht so zeigen
REUTERS

Kanzlerin Merkel (l.) freut sich über den Vorschlag aus Frankreich, kann es nur nicht so zeigen

Die wiederum sind untröstlich, durch ihren Ungehorsam der Bundeskanzlerin Umstände zu machen. In letzter Sekunde packt der Oberfranzose Hollande nun einen sensationellen Kompromissvorschlag aus: Wenn Frau Merkel sich auf Eurobonds einließe, wäre er bereit, "diesen Sieg für ganz Europa" mit ihr zusammen in seiner Garderobe zu feiern.

Auch Mario Monti (Italien) hat seine Teilnahme zugesagt, "nur mit Handtuch um die Lenden". Merkel ist von der Idee fasziniert, vermutet aber eine französische Finte: "Wenn ich mich jetzt doch auf eine gesamtschuldnerische Haftung einlasse, dann bin ich ja sofort tot. Das hätten die wohl gern. Außerdem kriege ich dann gar nicht mehr mit, ob Hollande oben herum aussieht wie Mario Gomez."



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.