• Drucken
  • Senden
  • Nutzungsrechte
 

Märkte reagieren desinteressiert

BND bald pleite?

Schock beim Bundesnachrichtendienst: Der Neubau der zukünftigen Dienststelle in Berlin wird mit über 1,4 Milliarden Euro vermutlich mindestens doppelt so teuer wie ursprünglich veranschlagt.

Aufschlussreich: Google kommt bei der Suche nach "Schindler" und "BND" (im Bild v.l.n.r.) schon beim vierten Eintrag auf "Teppich"... Zur Großansicht
dapd

Aufschlussreich: Google kommt bei der Suche nach "Schindler" und "BND" (im Bild v.l.n.r.) schon beim vierten Eintrag auf "Teppich"...

Weitergehende Recherchen des Bundesrechnungshofes bezüglich der Gründe für die Kostenexplosion haben dabei Erstaunliches zu Tage gefördert: Größter Einzelposten bei den Ausgaben ist demnach mit über 500 Millionen Euro die Inneneinrichtung des Chefzimmers, und zwar weil Behördenleiter Schindler dort über 2000 Teppiche hat auslegen lassen, die jeweils einzeln per Jet aus Afghanistan eingeflogen wurden.

Schindler zeigte sich auf Nachfrage von den Zahlen überrascht - seiner Überzeugung nach seien die Teppiche Schnäppchen gewesen, schließlich habe er sie jeweils im Rahmen eines Räumungsverkaufs wegen Geschäftsauflösung erstanden.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen

Facebook
Ihr SPAM

Nutzen Sie SPAM auch mit Hilfe folgender Dienste, die ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten sind:

RSS


Buchtipp


Spam an Spam
Bitte nur ernst gemeinte Zuschriften
Impressum