Der Biermann-Putin-Hitler-Faktencheck Wer kann besser Autobahn?

Der Wolf, er frisst sie einfach alle! Nach der linken Drachenbrut hat sich Dichter Biermann nun auch Diktator Putin zur Brust genommen.


Und noch ein Argument fehlte gestern: Putin ist nicht mal fähig, wie Adolf Hitler einen schnittigen "Kraft-durch-Freude"-Volkswagen zu bauen. Wofür auch? Er kann ja nicht mal Autobahn.
DPA

Und noch ein Argument fehlte gestern: Putin ist nicht mal fähig, wie Adolf Hitler einen schnittigen "Kraft-durch-Freude"-Volkswagen zu bauen. Wofür auch? Er kann ja nicht mal Autobahn.

Seine Anklage (gestern bei "Günther Jauch", ab 1:00:50) - gegen den nicht nur bösesten, sondern auch inkompetentesten Russen der Welt lautete: "Er ist nicht mal fähig, wie Adolf Hitler eine Autobahn zwischen St. Petersburg und Moskau zu bauen."

Das Publikum im Gasometer raunte anerkennend: ein überraschendes Argument. Klingt plausibel. Aber stimmt es auch?

Ganz klar: ja. Größtenteils. Tatsächlich befindet sich die besagte Verbindung schon seit geraumer Zeit im Bau. Die volkswirtschaftliche Erbärmlichkeit Russlands ist schon daran zu erkennen, dass das Projekt sich fast so lange hinzieht wie ein gewöhnlicher deutscher Großflughafen unter Regentin Merkel.

Allerdings: Auch Hitler hat bis heute (Stand November 2014) keine einzige Autobahn zwischen St. Petersburg und Moskau errichtet. Gewiss gab es im Führerhauptquartier entsprechende Pläne. Diese fielen jedoch dem Widerstand russischer Wutbürger zum Opfer. Der Fairness halber muss man also anerkennen: Wäre Hitler gelassen worden, er hätte gekonnt.

Vielleicht hätte Biermann besser auf offensichtlichere Defizite Putins verweisen sollen. So hat der - wohl wegen der technologischen Rückständigkeit - noch nicht einmal annähernd eine Million Menschen umbringen lassen. Damit fällt er nicht nur weit hinter den deutschen Rekordhalter zurück, sondern auch gegenüber seinem Vorvorvorgänger Stalin. Ganz, ganz schwach.

Und mehr noch: Putin ist jetzt seit zehn Jahren Präsident und damit deutlich länger im Amt als Hitler 1939. Trotzdem hat der Kreml-Herrscher immer noch keinen eigenen Weltkrieg zustande gebracht. Okay, es mag sein, dass er hart daran arbeitet. Aber wie es aussieht, kriegt er es ohne Hilfe aus Washington, Brüssel und Kiew einfach nicht auf die Reihe. Zumindest diesbezüglich gibt es jedoch - wenn alle weiter wie bisher zusammenwirken - Grund zum Optimismus. Was nicht ist, kann ja noch werden.



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.