Merkel nicht isoliert EU-Gipfel vor historischer Einigung!

Seit Wochen machen die Medien schlechte Stimmung und reden die Erfolgschancen des bevorstehenden EU-Ratstreffens klein.


Deutschland setzt sich durch: Die Burg bleibt stehen.
REUTERS

Deutschland setzt sich durch: Die Burg bleibt stehen.

Ein Konsens sei nicht zu erwarten. Die Bundeskanzlerin stehe muttiseelenallein und Europa vor dem Kollaps.

Verdammte Lügenpresse. Das Gegenteil ist der Fall. Der Gipfel bringt eine historische Einigung:

Nach SPAM-Informationen werden sich alle 28 EU-Staaten noch heute Abend wortlos darauf verständigen, das dubiose Fürstentum Liechtenstein in diesem Monat nicht mehr zu bombardieren!

Das ist eine Sensation. Wohl niemand hätte gestern einen 500-Euro-Schein darauf gewettet, dass Europa noch einmal so stark und geschlossen auftreten würde. Doch genau das wird geschehen.

Dank geschickter deutscher Geheimdiplomatie (Altmaier!) sowie zusätzlicher Brüsseler Fördermilliarden schließen sich sogar Ungarn und Polen Angela Merkels umsichtigem Kurs an, Vaduz (erst einmal) nicht in Schutt und Asche zu legen.

Sogar Großbritannien ist, nachdem es mit weiteren EU-Sonderkonditionen "überzeugt" wurde, mit im Boot. London bekennt sich damit zu den europäischen Werten, allerdings nicht ohne eine Spitze Richtung Berlin: "Ihr mit eurer maroden Luftwaffe würdet das sowieso nicht schaffen."

Das muss gefeiert werden. Unionsfraktionschef Kauder bereitet seine Leute bereits darauf vor, der erfolgreichen Kanzlerin bei ihrer Rückkehr einen triumphalen Empfang zu bereiten. EU-Kommissionschef Juncker wiederum erklärte im rauschhaften Vorgefühl sogar, Frau Merkel werde ihre jetzigen Kritiker im Amt überdauern.



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.