Mehdorn gibt Entwarnung BER-Fassungsvermögen reicht noch für mehr als 100 Jahre

Die Kosten für den Flughafen BER könnten sich - internen Akten zufolge - um einstweilen 3,2 Milliarden Euro erhöhen.


Das Flughafengelände sieht schon ziemlich vollgebaut aus. Doch die Verantwortlichen versprechen, dass hier noch Tausende Milliarden Euro hineinpassen. Vertrauen wir ihnen einfach!
DPA

Das Flughafengelände sieht schon ziemlich vollgebaut aus. Doch die Verantwortlichen versprechen, dass hier noch Tausende Milliarden Euro hineinpassen. Vertrauen wir ihnen einfach!

Diese Nachricht hat in der Bevölkerung Besorgnis ausgelöst: Denn gegenüber den bisher veranschlagten 5,4 Milliarden hätte sich das Finanzfassungsvermögen des BER damit innerhalb mehrerer Jahre nicht einmal verdoppelt. Viele Menschen fürchten angesichts dieses langsamen Kostenwachstums nun, dass in das Projekt womöglich schon bald keine neuen Staatsgelder mehr hineinpassen.

Nahrung bekommen diese Ängste auch dadurch, dass - anscheinend in einer Art Verzweiflungstat - 500.000 Euro nun schon notdürftig in einem 60 Meter hohen Fahnenmast untergebracht werden müssen.

Doch der BER-Aufsichtsrat und das Bundesverkehrsministerium geben Entwarnung. Und auch Flughafenchef Hartmut Mehdorn äußert sich zuversichtlich: "Unsere Kapazitäten sind noch lange nicht ausgeschöpft. Im Gegenteil, wir arbeiten hart daran, mittelfristig bis zu 85 Prozent des Bundeshaushalts aufnehmen zu können."

Führende Volkswirtschaftler begrüßen diese Anstrengungen. Gerade in Zeiten niedriger Zinsen sei es wichtig, dass der Staat seine Einnahmen "robust und nachhaltig" anlege. Würden Steuergelder in Schulen oder Infrastruktur investiert, wären diese Anlagen durch ständigen Gebrauch rasch verschlissen und entwertet. Der Flughafen BER dagegen stehe wohl noch in Generationen originalverpackt und unbenutzt in der märkischen Heide. Demzufolge könnte man ihn dann bei Ebay reinen Gewissens als "neu" verkaufen.



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.