Übler Russen-Hack Steinmeier (in echt!) von Moskau gesteuert

Mein Gott, Frank-Walter! Ist es Wahnsinn oder Verrat?


Manchmal gönnte sich Drohnen-Operateur Igor W. auch harmlose Albernheiten.
DPA

Manchmal gönnte sich Drohnen-Operateur Igor W. auch harmlose Albernheiten.

Nein, schlimmer: Putins Hacker stecken nicht nur hinter den Attacken des "Cyber-Kalifats", sondern haben zwischenzeitlich auch das Betriebssystem des Bundesaußenministers gekapert. Nur deshalb gab die von Moskau aus gelenkte Politdrohne immer wieder absurde, widerwärtige und gemeingefährliche Erklärungen ab und fügte dem Ansehen Deutschlands schwersten Schaden zu.

Erst erklärte Putins Cyborg die höchst effektiven EU-Sanktionen gegen Moskau für eher entbehrlich. Dann bezeichnete er die Nato-Entspannungsübungen kurz vor Russland als "Säbelrasseln und Kriegsgeheul". - Eine "ungeheuerliche Behauptung" (CDU-Röttgen), ein "unverantwortliches Signal" (Grünen-Harms) und ein "beispielloser Akt von Illoyalität" (welt.de).

Der russische Drohnen-Pilot Igor W. offenbarte sich jetzt gegenüber SPAM: "Jedes Wort, das euer Publikumsliebling spricht, kommt direkt aus dem Kreml. Die Arbeit mit ihm macht einen Riesenspaß. Er lässt sich nämlich sehr gut steuern."

Zum Glück hat der Verfassungsschutz soeben die Kontrolle über den Amtsträger zurückgewonnen: Derzeit wird "Eule" neu aufgesetzt und gebootet. Noch in diesem Monat soll er erste vernünftige und staatstragende Erklärungen abgeben wie "In 15 Minuten sind die Russen auf dem Kurfürstendamm", "Wenn du zum Iwan gehst, vergiss die Haubitze nicht" oder "Stalingrad war nicht das letzte Wort".



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.