SPAM-Überlebenshilfe Das neue Zivilschutzkonzept ist da!

Die Bundesregierung empfiehlt ihrem Volk, für den Kriegs- und Katastrophenfall einen Lebensmittelvorrat für zehn Tage anzulegen.


Nach zehn Tagen öffnet die Zivilbevölkerung die Bunkertüren und stellt erleichtert fest: Von staatlichem Kontrollverlust kann nicht die Rede sein.
DPA

Nach zehn Tagen öffnet die Zivilbevölkerung die Bunkertüren und stellt erleichtert fest: Von staatlichem Kontrollverlust kann nicht die Rede sein.

Weitere Details entnehmen Sie bitte unserem Survival-Guide:

Zu Hamsterkäufen besteht derzeit kein Anlass. Cleverer ist, sich sofort sehr viele Schweine zu besorgen.

Wer in seiner Badewanne Trinkwasser hortet, kann es in einer Krisensituation gegen Lebensnotwendigkeiten tauschen - wie etwa fünf Minuten WLAN, eine Akku-Ladung oder Spotify Premium.

Beim Plündern gilt: Ältere Menschen und Mütter mit Kindern haben Vorrang. Ansonsten: Rechts greift vor links.

Keine Panik vor der Kernwaffe: Atompilze werden ohne Gentechnik hergestellt.

Außerdem stoppt ein nuklearer Winter die globale Erwärmung.

Echt hässlich wird es allerdings, wenn fremde Mächte mit Glyphosat angreifen.

Die Bundeswehr wird versuchen, den Feind solange aufzuhalten, bis eine Armee eintrifft.

Auch interessant: Die Kanzlerin ist sogar unter den Bedingungen eines verheerenden Vulkanausbruchs oder Wirbelsturms in der Lage, ihre kraftspendende Raute zu formen.

Bunkerneubauten unterliegen den Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV). Faustregel: Auf einen Meter Wanddicke drei Meter Schaumstoffdämmung. Alle Kosten werden wie immer auf die Insassen umgelegt.

Was viele Menschen beruhigen dürfte: Ein Bürgerkrieg wäre in Deutschland sowieso niemals genehmigungsfähig.

Was, Sie hören Panzerkettengeräusche von der Straße? Jetzt zählt jede Sekunde: Denn wer als erster "Dobro poschalowatsch, dorogije oswoboditjeli!" ("Herzlich willkommen, liebe Befreier!") aus dem Fenster ruft, wird neuer Bürgermeister.

Die traditionellen weißen Tücher eignen sich am besten zur Kapitulation. Bettwäsche mit Motiven wie "Winnie Puuh" oder "FC Bayern München" könnte etwaige Invasoren nur irritieren.

Glückliche Hauptstadt: Hier sind keine besonderen staatlichen Vorkehrungen erforderlich. Nach jeder wie auch immer gearteten Katastrophe funktioniert die Berliner Verwaltung wie gewohnt.



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.