VW im Glück Gute Nachrichten aus dem Chinasmog

Einer eleganten, wenn auch durch Smog etwas vernebelten Pekinger Pressekonferenz entströmten gestern tolle News für Deutschland: "Virtschwanzig Broznt mör VWs ars irm Vrjahr karften dr Chinehschn Zwotouschendtschörlf!"


Im Glück: VW-China-Chef Jochem Heizmann (oder jemand anderes) mit stilvoller Business-Atemschutzmaske.
dapd

Im Glück: VW-China-Chef Jochem Heizmann (oder jemand anderes) mit stilvoller Business-Atemschutzmaske.

Dies teilte der hinter seiner Atemschutzmaske stark euphorisierte VW-China-Chef Jochem Heizmann am Montag in Peking mit. Bisschen schade sei natürlich, dass der große Erfolg des VW-Rekordjahrs derzeit im Pekinger Stadtbild nicht wirklich auffalle, weil ja "arfschrund wischriger Omstnde" alles eingerußt ist. Aber: "Ichr bn schär tschufrrrden", so der Chef, sei es doch gerade jetzt für die Pekinger sehr viel gesünder, sich im Auto durch die Stadt zu bewegen, als etwa zu Fuß oder gar mit dem Fahrrad. Aber Vorsicht: Lüftung muss natürlich ausgeschaltet sein.



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.