Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.
 

BVB Letzter

Welle der Solidarität ergreift Deutschland

Schockierend, aber wahr: Borussia Dortmund ist auf Platz 18 angekommen.

Auch eine Liga für Mannschaften mit Ringelsocken erscheint denkbar. Zur Großansicht
Getty Images

Auch eine Liga für Mannschaften mit Ringelsocken erscheint denkbar.

Eine Welle des Mitgefühls rollt jetzt durchs Land. Das Tolle daran: Alle wollen helfen!

- Helene Fischer hat zugesagt, bei den nächsten drei BVB-Heimspielen zu singen und sich sportiv zu räkeln - direkt hinter dem Gästetorwart.

- In einem Geheimabkommen, das nur ein paar ausgewählten Münchner Boulevardzeitungsredakteuren zugänglich gemacht wurde, hat der große FC Bayern sich verpflichtet, dem ehemaligen Rivalen unter die Arme zu greifen. "Der Deal ist ganz einfach", so Bayernchef Rummenigge, "wir schenken ihnen in der Rückrunde drei Punkte, die wir nicht brauchen, und bekommen dafür alle Spieler, die uns weiterhelfen könnten, sprich: Marco Reus."

- In einem internen Papier der DFL gibt es bereits Überlegungen, Dortmunds künftige Liga, in der viele Traditionsklubs wie der 1.FC Kaiserslautern, der 1.FC Nürnberg oder Eintracht Braunschweig mitspielen, in "Vintage Bundesliga" umzubenennen. Die Liga mit Hoffenheim, Leverkusen, Wolfsburg und Ingolstadt heißt zukünftig dann "Saturday TV Superleague".

- In einer herzzerreißenden Zeremonie mit einer Rekordmenge an Hymnen und Konfetti wird DFB-Chef Niersbach den Dortmundern am Saisonende die Ehrenplakette "Bundesligist der Herzen" überreichen.

- Um den bedrohten Fußballstandort Dortmund zu sichern, haben der FC Schalke 04 und Gazprom bereits angeboten, die Borussia als zweite Schalker Mannschaft in der Regionalliga spielen zu lassen. "Da hat man eine weitaus größere Planungssicherheit."

- Zur Stärkung der Dortmunder Moral haben Campino und mehrere Dutzend andere deutsche Schlagersänger am Sonntag öffentlich gelobt, keinen BVB-Benefizsong aufzunehmen.

- Als Konsequenz aus den jüngsten Pleiten will Trainer Jürgen Klopp nun stärker rotieren lassen. Er selbst etwa wird schon beim nächsten Heimspiel winkend durchs Stadion laufen, während die dicke Ringelbiene Emma auf der Trainerbank Platz nimmt. "Der DFB", so Klopp, "hat das bereits ausdrücklich begrüßt."

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Facebook
Ihr SPAM

Nutzen Sie SPAM auch mit Hilfe folgender Dienste, die ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten sind:

RSS


Anzeige
Cartoons


Spam an Spam
Bitte nur ernst gemeinte Zuschriften
Impressum