Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.
 

Frauen

Das sieche Geschlecht

Frauen sind viel öfter krank als Männer, meldete gestern die DAK.

Die Horror-Bewerberin schlechthin: Frau, in Brandenburg aufgewachsen, unter Präsentismus leidend. Zur Großansicht
REUTERS

Die Horror-Bewerberin schlechthin: Frau, in Brandenburg aufgewachsen, unter Präsentismus leidend.

Sie fehlen dauernd auf Arbeit. Und wenn sie mal da sind, heißt das noch lange nicht, dass sie wirklich arbeitsfähig sind. Frauen leiden unter Präsentismus, erklärte DAK-Chef Herbert Rebscher. Wenn es irgend geht, schleppen sie sich halb tot an ihren Arbeitsplatz, um sich dort mit Yogi-Tees zu behandeln. Noch gebrechlicher als Frauen sind - der DAK-Studie zufolge - nur Brandenburger. Für Arbeitgeber von Frauen und Brandenburgern ist das natürlich eine Hiobsbotschaft. Rebscher regte deshalb "betriebliche Voraussetzungen an, die das abfedern können."

Wir sprachen mit ihm:

SPAM: Was haben Frauen und Brandenburger gemeinsam?

Rebscher: Sie sind dauernd krank.

SPAM: Warum?

Rebscher: Das untersuchen wir gerade.

SPAM: Interessant! Wie können Betriebe, die Frauen und Brandenburger einstellen, überleben?

Rebscher: Staatliche Kompensationen wären eine Möglichkeit. Oder man schafft einen zweiten Arbeitsmarkt für Frauen und Brandenburger.

SPAM: Sie sagten: "Ich hoffe nicht, dass Frauen nun weniger eingestellt werden." Aber was ist mit den Brandenburgern. Sind die ihnen egal?

Rebscher: Natürlich nicht, aber die sind wirklich in einer dramatischen Lage. Rund die Hälfte von denen, die sogenannten Brandenburgerinnen, ist ja sogar doppelt belastet. Also wer die trotzdem einstellt, Respekt!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Facebook
Ihr SPAM

Nutzen Sie SPAM auch mit Hilfe folgender Dienste, die ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten sind:

RSS


Anzeige
Cartoons


Spam an Spam
Bitte nur ernst gemeinte Zuschriften
Impressum