DIESE WOCHE
Ausgabe 26/2017
DANIEL BISKUP
Der digitale SPIEGEL - ab jetzt schon freitags!
    Ab dem 9. Januar 2015 können Sie die aktuelle Ausgabe des digitalen SPIEGEL für Tablets, Smartphones oder in der Web-Version bereits freitags ab 18 Uhr herunterladen. Der gedruckte SPIEGEL erscheint im Inland dann samstags.

Was ist der digitale SPIEGEL?

Wie kann ich den digitalen SPIEGEL lesen?

Was kostet das?

Warum brauche ich eine SPIEGEL-ID?

Sie können damit:

Folgen Sie dem SPIEGEL

Kohl vs. DER SPIEGEL

Vi­su­al Sto­ry„Wa­rum ich die­sem Ma­ga­zin kei­ne In­ter­views gebe? Es muss in Bonn eine Klär­an­la­ge ge­ben. Aber nie­mand kann mich zwin­gen, in ihr zu ba­den.“ So sprach Hel­mut Kohl über den SPIE­GEL, 1996 war das. Kohl hielt das Ma­ga­zin für „ab­so­lut de­struk­tiv“ und las es nicht. An­geb­lich. Die oft rü­den Ab­sa­gen an Fern­seh­teams von SPIE­GEL TV sind längst Klas­si­ker: „Von all Ih­ren Kol­le­gen stel­len Sie in Deutsch­land die dümms­ten Fra­gen.“ Wa­rum pfleg­te Hel­mut Kohl die Feind­schaft zum SPIE­GEL? Was da­von war nur in­sze­niert? Und hat er wirk­lich nicht mit dem SPIE­GEL ge­spro­chen?

KAY NIETFELD / DPA

Letzte Chance

SPD Ist die Kanz­le­rin noch zu schla­gen? An die­sem Sonn­tag will Par­tei­chef Mar­tin Schulz sei­ne Par­tei auf die Schlus­se­tap­pe des Wahl­kampfs ein­schwö­ren. Stra­te­gen, Neu­mit­glie­der und Sym­pa­thi­san­ten be­leuch­ten Chan­cen, Er­war­tun­gen und Per­spek­ti­ven der nächs­ten Wo­chen.

GORDON WELTERS / DER SPIEGEL

Das bisschen Arbeit

KON­JUNK­TUR Die Wirt­schaft boomt – und den Un­ter­neh­men fällt es schwer, Mit­ar­bei­ter zu hal­ten und neue zu fin­den. Des­halb dik­tie­ren die Ar­beit­neh­mer zu­se­hends die Be­din­gun­gen. Ohne Ri­si­ko ist das nicht: Wird Ar­beit teu­rer, lohnt es sich, stär­ker auf Soft­wa­re und Ro­bo­ter zu set­zen.

GIORGIO VON ARB

Denker der Nation

PHI­LO­SO­PHIE Wie viel Fremd­heit ver­trägt eine Kul­tur? Pe­ter Slo­ter­di­jk warnt im SPIE­GEL-Ge­spräch vor ei­nem „fri­vo­len Uni­ver­sa­lis­mus“. Die Rechts­pfle­ge und die So­li­dar­sys­te­me, so ar­gu­men­tiert er, lie­ßen sich nur im na­tio­na­len Rah­men er­hal­ten und aus­bau­en.

Login für Kunden und Neu-Kunden
Inhaltsverzeichnis
Ganzes Inhaltsverzeichnis anzeigen ▼