DIESE WOCHE
Ausgabe 17/2014

Was ist der digitale SPIEGEL?

Wie kann ich den digitalen SPIEGEL lesen?

Was kostet das?

Warum brauche ich eine SPIEGEL-ID?

Sie können damit:

Folgen Sie dem SPIEGEL




Geht's noch?

Die Zahl der Paa­re, die im fort­ge­schrit­te­nen Al­ter Va­ter und Mut­ter wer­den, steigt. Die­se El­tern kön­nen ih­ren Kin­dern oft einen be­son­ders gu­ten Start ins Le­ben er­mög­li­chen, sie sind ein Glücks­fall für die Ge­sell­schaft. Aber vie­le Frau­en un­ter­schät­zen, dass die Bio­lo­gie Gren­zen setzt, die auch die Re­pro­duk­ti­ons­me­di­zin nicht über­win­den kann.

THOMAS TRUTSCHEL / PHOTOTHEK VIA GETTY IMAGES

Ruhe sanft im Gleichgewicht

Die Deut­schen sind so zu­frie­den wie noch nie, das liegt bei­lei­be nicht an An­ge­la Mer­kel al­lein. Die Um­fra­ge­wer­te al­ler Par­tei­en ste­hen seit Mo­na­ten still. Ist die­se Ruhe gut für das Land?

LUZPHOTO / FOTOGLORIA

Angst vor Deflation

Die EZB be­rei­tet eine wei­te­re Lo­cke­rung ih­rer Geld­po­li­tik vor, um sich ge­gen dau­er­haft sin­ken­de Prei­se zu wapp­nen. Vor­be­rei­tet wer­den ein An­kauf­pro­gramm für An­lei­hen und neue Kre­di­te für Ban­ken. Streit ist pro­gram­miert.

CIRA MORO / LAIF / DER SPIEGEL

Mensch gegen Maschine

Wie wer­den die Jobs von mor­gen aus­se­hen? Wird es über­haupt noch ge­nü­gend ge­ben? Teil 3 der Se­rie über die di­gi­ta­le Re­vo­lu­ti­on be­schreibt die Ar­beits­welt im Zeit­al­ter der to­ta­len Ver­net­zung.

SERGEI GRITS / AP / DPA

Moskaus Sicht der Dinge

Folgt man der rus­si­schen Pro­pa­gan­da, gibt es we­nig of­fe­ne Fra­gen in der Ukrai­ne-Kri­se: Die Chao­ten­re­gie­rung in Kiew führt das Land in den Ab­grund, Pu­tin muss hel­fen. Kri­ti­sche Stim­men ver­stum­men.

BRENT STIRTON / GETTY IMAGES

Wettlauf um Virunga

Mit Was­ser­kraft und Tou­ris­mus könn­te der äl­tes­te Na­tio­nal­park Afri­kas zum Wirt­schafts­mo­tor des ar­men, vom Bür­ger­krieg ver­sehr­ten Ost­kon­go wer­den. Wäre da nicht die bri­ti­sche Fir­ma Soco, die hier nach Öl sucht.

OKAPIA

Gelehrige Gewächse

Pflan­zen sind schlau­er, als Men­schen den­ken. Sie neh­men er­staun­lich ge­nau wahr, was um sie her­um ge­schieht. Sie ver­stän­di­gen sich, zum ge­mein­sa­men Vor­teil, mit Hil­fe bio­che­mi­scher Si­gna­le. Und sie set­zen mit ver­blüf­fen­den Tricks ih­ren Fress­fein­den zu. Eine laut­star­ke Grup­pe von Bo­ta­ni­kern spricht so­gar von ech­ter In­tel­li­genz - so­li­de Wis­sen­schaft oder nai­ves Wunsch­den­ken?

ARCHIV FRIEDRICH / INTERFOTO

Düsterer Denker der Moderne

Max We­ber ist der meist­zi­tier­te Klas­si­ker der deut­schen So­zio­lo­gie. Zu sei­nem 150. Ge­burts­tag schil­dert ihn sein Bio­graf Dirk Kaes­ler im SPIE­GEL-Ge­spräch als scharf­sin­ni­gen Vi­sio­när des Ka­pi­ta­lis­mus.

ANDREA ARTZ / DER SPIEGEL

Globaler Tanz

Der Bel­gier Sidi Lar­bi Cher­kaoui gilt als neu­er Star der in­ter­na­tio­na­len Bal­lett­sze­ne. Der 38-Jäh­ri­ge lebt in Ant­wer­pen und agiert glo­bal: Sei­ne Cho­reo­gra­fi­en zwi­schen Kunst und Kit­sch sind in Mon­tre­al ge­nau­so wie in Gö­te­borg zu se­hen, nächs­te Wo­che gas­tiert er in Wolfs­burg: „Ma­rok­ka­ner und hell­häu­tig, Mus­lim und schwul - ich fra­ge mich im­mer noch je­den Tag, wer ich bin.“

Login für Kunden und Neu-Kunden
Inhaltsverzeichnis
Deutschland
Differenzen in der Nato / Freiwillig in den Knast / Deal in Kiel
Die Deutschen sind so zufrieden wie noch nie mit einer Regierung - warum bloß?
Vorsitzende Katja Kipping erklärt im Interview den neuen Kurs ihrer Partei
Sechs Monate nach dem Abzug der Bundeswehr zerfällt in Kunduz die Ordnung
Metro-Karten für alle Unionsabgeordneten
Das Ringen der schwarz-grünen Koalition um eine gemeinsame Richtung
Die Bundesregierung verhandelt über die Aufnahme eines Guantanamo-Gefangenen
Die digitale Abfertigung des Warenverkehrs fördert den Schmuggel in der EU
Hat der verstorbene V-Mann „Corelli“ der Terrorzelle NSU beim Erstellen der Bekenner-DVD geholfen?
Wie weit das geplante Sexualstrafrecht gegen Kinderpornografie in jedermanns Alltag eingreifen könnte
Regelungs-Irrsinn um den Grünen Punkt
Mit einem Netz von Firmen soll ein Bonner Geschäftsmann das Iran-Embargo unterlaufen haben
Von Personenschützern bewacht zu werden war in Zeiten des RAF-Terrors auch ein Statussymbol
Ganzes Inhaltsverzeichnis anzeigen ▼