Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 19/2003

Medizin: Schwanger trotz Verhütung

Schwangere
DDP

Schwangere

Mehr als jede fünfte Schwangerschaft tritt völlig überraschend ein ­ und trotz Verhütung. Zu diesem Ergebnis kommt die Forschungsgruppe um Nathalie Bajos vom Pariser Hôpital de Bicêtre in der Zeitschrift "Human Reproduction".

Bei einer Umfrage unter fast 3000 Schwangeren aus ganz Frankreich gaben 1034 an, unerwartet in andere Umstände gekommen zu sein. Von diesen Frauen hatten 65 Prozent verhütet oder glaubten das zumindest: Von 100 unfreiwillig Schwangeren hatten 21 die Pille, 12 Kondome, 9 ein Pessar und 21 "andere Methoden" benutzt.

Meist sei das jeweilige Verhütungsmittel einfach nicht richtig angewendet worden, fand Bajos heraus: 60 Prozent, die trotz Pille schwanger wurden, hatten an einzelnen Tagen vergessen, sie zu nehmen.

Das Problem sei nicht die mangelnde Aufklärung, so Bajos, sondern liege tiefer: "Unsere Forschung zeigt, dass die Verhütungsmethode oft nicht zum jeweiligen Lebensstil passt." Die Pille zum Beispiel sei sehr wirksam ­ aber nur, wenn der Alltagsablauf auch eine regelmäßige Einnahme ermögliche.

Diesen Artikel...

© DER SPIEGEL 19/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: