Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 45/2003

Fraport-Aufseher Koch: Mehr für die Chefs, weniger für die Rentner

Roland Koch, hessischer Ministerpräsident und Aufsichtsratschef des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport, will die Gehälter der Vorstände drastisch erhöhen. Gleichzeitig plant das Unternehmen, Zahlungen an Ruheständler zu kürzen.

Ministerpräsident Koch: Beherzter Einsatz für die Vorstände
DPA

Ministerpräsident Koch: Beherzter Einsatz für die Vorstände

Frankfurt am Main - Bei einer außerordentlichen Sitzung des Fraport-Aufsichtsrates am 24. November sollen die Jahreseinkommen vom Vorstandsvorsitzenden Wilhelm Bender und seines Stellvertreters Manfred Schölch deutlich angehoben werden. Koch plant, das Jahressalär von Bender von 550.000 auf rund 700.000 Euro anzuheben. Anlass für die üppigen Aufschläge ist Insidern zufolge die Einstellung des Finanzvorstandes Stefan Schulte, der im April von der Kölner Deutz AG kam und auf seinem jetzigen Posten rund 600.000 Euro pro Jahr verdient.

Weder Koch noch Fraport wollten sich bisher zu den Vorgängen äußern. "Zu Einzelheiten von Verträgen der Vorstandsmitglieder nimmt der Aufsichtsratsvorsitzende grundsätzlich keine Stellung", sagte der hessische Regierungssprecher Dirk Metz am Samstag.

Nach Angaben aus Firmenkreisen will Koch die Gehaltserhöhungen von Bender und Schölch auch gegen den Willen der Belegschaft durchsetzen. In Hessen ist der Ministerpräsident derzeit dagegen auf Sparkurs. Unter anderem wurden den Landesbediensteten Weihnachts- und Urlaubsgeld gekürzt.

Bei Fraport hatte der Vorstand wegen der angespannten Lage erst kürzlich das Weihnachtsgeld für die Rentner gestrichen. Ein Fraport-Sprecher wies darauf hin, dass im Oktober nur beschlossen worden sei, die pauschale Zahlung von 200 Euro an alle Ruheständler von der jeweiligen finanziellen Situation abhängig zu machen. Statt einer Pauschale solle das Geld je nach Bedürftigkeit gezahlt werden.

Diesen Artikel...

© DER SPIEGEL 45/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: