13.12.2005

SPANIENFranco steigt ab

Knapp 50 Jahre lang stand der finstere Generalissimus an der Madrider Plaza San Juan de la Cruz - nun wird das sieben Meter hohe Reiterstandbild des spanischen Diktators Francisco Franco mit einem Kran entfernt und in ein Depot transportiert. Spaniens regierende Sozialisten hatten im vergangenen Jahr die Demontage von Denkmälern und Zeugnissen der Franco-Diktatur durchgesetzt - gegen den Widerstand der Konservativen, die ein Ende der "nationalen Aussöhnung" befürchteten. Das Denkmal des 1975 gestorbenen Falange-Führers war jahrelang ein Treffpunkt franquistischer Altkader. Vermutlich um öffentliche Proteste zu verhindern, blieb die Entfernung des Herrenreiters bis zum Schluss geheim. Den nächtlichen Abtransport begleiten vorbeieilende Passanten vereinzelt mit Applaus.

SPIEGEL Chronik 54/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


SPIEGEL Chronik 54/2005
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

  • Feuerwehreinsätze in Berlin: Alarm rund um die Uhr
  • Twitter-Beef zwischen Kevin Kühnert und Herrn Wang: "Arroganter Politikerschnösel!"
  • Wladimir Putin: Malheur beim Judo
  • Amateurvideo: Kreuzfahrtschiff rammt Anleger