DIESE WOCHE
Ausgabe 21/2016
Der digitale SPIEGEL - ab jetzt schon freitags!
Ab dem 9. Januar 2015 können Sie die aktuelle Ausgabe des digitalen SPIEGEL für Tablets, Smartphones oder in der Web-Version bereits freitags ab 18 Uhr herunterladen. Der gedruckte SPIEGEL erscheint im Inland dann samstags.

Was ist der digitale SPIEGEL?

Wie kann ich den digitalen SPIEGEL lesen?

Was kostet das?

Warum brauche ich eine SPIEGEL-ID?

Sie können damit:


Folgen Sie dem SPIEGEL



MATEJ DIVIZNA / GETTY IMAGES

Ende der Frie­dens­di­vi­den­de

VER­TEI­DI­GUNG Nach Über­win­dung des Kal­ten Krie­ges konn­ten die eu­ro­päi­schen Nato-Ver­bün­de­ten ein Vier­tel­jahr­hun­dert an ih­ren Streit­kräf­ten spa­ren. Jetzt zeigt sich, dass sie zu weit ge­gan­gen sind. Eu­ro­pa be­rei­tet sich dar­auf vor, wie­der auf­zu­rüs­ten. Es ist ein schwie­ri­ger Pro­zess.

VALERY RIZZO

Foo­da­men­ta­lis­mus

ER­NÄH­RUNG Auf New Yorks Dä­chern wächst Ge­mü­se, Bio­le­bens­mit­tel­ket­ten fei­ern Er­fol­ge: Die USA ge­hen von der Fast-Food-Kul­tur di­rekt zum Ge­sund­heits­wahn über. Es gibt be­reits ein Wort für die zu­ge­hö­ri­ge Krank­heit: „Or­thor­e­xie“, die Sucht nach dem rich­ti­gen Es­sen.

Armes Deutschland

Vi­su­al Sto­ry Wer ist arm in Deutsch­land? Rent­ner Man­fred Hu­ber, der von der Grund­si­che­rung lebt und seit 40 Jah­ren die­sel­be Le­der­ja­cke trägt? Fa­mi­lie Eh­lers, die zwar ein großes Haus hat, aber min­des­tens eben­so große Exis­tenz­sor­gen? Eine Vi­su­al Sto­ry über tat­säch­li­che und ge­fühl­te Ar­mut in Deutsch­land.

SCHIRNER SPORTFOTO-ARCHIV / PICTURE-ALLIANCE/ DPA

Münchner Mythos

FUSS­BALL Bis­lang be­haup­te­te der FC Bay­ern, dass sich der Ver­ein den Na­zis wi­der­setzt habe. Neue For­schun­gen er­schüt­tern die­ses Bild. Der Klub wur­de von re­gi­me­treu­en Prä­si­den­ten ge­führt, die die Ari­sie­rung des Ver­eins mit Ei­fer vor­an­trie­ben.

CHRISTOPH LERCH / SPIEGEL TV

Der Aussteiger

WHIST­LEBLOWER Als Ed­ward Snow­den sich mit NSA-Do­ku­men­ten an Jour­na­lis­ten wand­te, sag­te US-Prä­si­dent Ba­rack Oba­ma, er hät­te of­fi­zi­el­le, in­ter­ne Kanä­le nut­zen sol­len. Dem wi­der­spricht nun aus­ge­rech­net ein Mann, der im Pen­ta­gon für Whist­leblower zu­stän­dig war.

FRED CHARTRAND / AP

Justin Trudeau

Er ist eine Sehn­suchts­fi­gur der Lin­ken: Der ka­na­di­sche Pre­mier­mi­nis­ter wirbt für kul­tu­rel­le Viel­falt und Kli­ma­schutz, will Ma­ri­hua­na le­ga­li­sie­ren, nennt sich Fe­mi­nist. Sein Auf­stieg be­gann mit ei­nem Box­kampf.

JEFF BROWN / REDUX / LAIF

David Gelernter

Er ist In­for­ma­ti­ker, Phi­lo­soph und der Mei­nung, die ex­ak­ten Na­tur­wis­sen­schaf­ten sei­en die letz­te Ideo­lo­gie in un­se­rer Zeit, über­zeugt von sich selbst und so dog­ma­tisch, wie es frü­her die Re­li­gi­on war.

HERMANN BREDEHORST / DER SPIEGEL

Judith Hermann

Sie be­schreibt die Sehn­süch­te und Ent­täu­schun­gen von Groß­städ­tern um die vier­zig prä­zi­ser als alle an­de­ren deutsch­spra­chi­gen Schrift­stel­ler. Nun er­scheint ein neu­er Band mit Er­zäh­lun­gen: „Let­ti­park“.

Login für Kunden und Neu-Kunden
Inhaltsverzeichnis
Impressum
Impressum
Ganzes Inhaltsverzeichnis anzeigen ▼