31.03.2014

Neue Bücher

Verena Rossbacher: "Schwätzen und Schlachten".
Kiepenheuer & Witsch; 640 Seiten; 24,99 Euro.
Wie soll man nur beschreiben, welches Kunststück Verena Rossbacher mit "Schwätzen und Schlachten" gelingt? Vielleicht muss man sich das Buch wie einen Tag vorstellen, an dem man nur schnell zum Supermarkt will. Doch gleich an der ersten Ecke trifft man Bekannte, verquatscht sich, lässt sich zu einem Roadtrip überreden und landet plötzlich ganz woanders. So gibt es auch im Buch eine angekündigte Rahmenhandlung in Form eines erahnten Verbrechens, aber die Hauptfiguren denken gar nicht daran, sich rasch an die Aufklärung zu machen. Stattdessen machen sie Hausmusik oder schwätzen, nur unterbrochen von den Beteuerungen der Autorin, sie könne nichts dafür, ihre Figuren seien nun mal so, und den Mahnungen eines halbfiktiven Lektors, bald zum Punkt zu kommen, die glücklicherweise vergebens sind.
Sascha Arango: "Die Wahrheit und andere Lügen".
C. Bertelsmann;
304 Seiten;
19,99 Euro.
Das Drama eines Erfolgsschriftstellers, der seine Bücher nicht selbst schreibt, hat sehr nett der Schweizer Martin Suter im Bestseller "Lila, Lila" erzählt. Der 1959 geborene deutsche Autor Sascha Arango gewinnt diesem Motiv andere und hübsch aberwitzige Wendungen ab. Der Romanheld Henry ist ein gutaussehender Kulturplayboy, der nah am Meer lebt und das Geheimnis seiner Hochstaplerexistenz nur mit der wahren Urheberin seiner Texte teilt - bis zu deren jähem Tod. Einigen verknorzten Sätzen und fahrig schraffierten Frauencharakteren in diesem Debütroman glaubt man anzumerken, dass Arango bisher Fernsehdrehbücher verfasst hat, ansonsten ist sein Literaturkrimi eine charmante, gut verzwirbelte Lügengeschichte, die den Leser natürlich auch an deren Autor zweifeln lässt: Hat dieses Buch etwa jemand ganz anderes geschrieben?
Nina Sahm: "Das letzte Polaroid".
Blumenbar; 240 Seiten; 17,99 Euro.
Jede Jugend kennt diese unverschämt frühreifen Altersgenossen, die heimlichen Hoffnungen auf ein wenig Abglanz, auf Pluspunkte für den eigenen Coolness-Faktor. Das Idol der 14-jährigen Anna heißt seit einem Balaton-Urlaub Kinga; die ungarische Freundin hat schon Brüste und einen Schwarm. Annas Alltag zwischen Spieleabenden und Gesundheitskost hält da kaum Schritt, und so lebt sie fortan das rasante (Liebes-)Leben von Kinga mit, deren Briefe sie jahrelang erhält. Als sie vom Unfall ihrer Freundin erfährt, zieht Anna nach Budapest. Nina Sahms sprachlich mitunter sorgloses Debüt entspinnt private Abgründe vor der Folie einer Demokratiekrise. Während die Freiheiten der Ungarn schwinden, wartet Anna darauf, dass ihre Freundin aus dem Koma erwacht - und eignet sich derweil Stück für Stück deren lang ersehntes Leben an.
Matthias Nawrat: "Unternehmer".
Rowohlt; 144 Seiten; 16,95 Euro.
Die klassische Familie: Vater, Mutter, zwei Kinder, in einer urdeutschen Landschaft, dem südlichen Schwarzwald. Doch ihre Tätigkeit ist weit weniger konventionell: Die 13-jährige Ich-Erzählerin Lipa, ihr jüngerer Bruder und die Eltern durchforsten in einem (möglicherweise) postapokalyptischen Szenario alte Industrieanlagen nach verwertbaren Materialien. Das Ziel: genügend "Klimpergeld", wie Lipa es ausdrückt, zusammenzubekommen, um nach Neuseeland auszuwandern. Das ist der Gegenentwurf zu einer Welt, in der bereits die Kinder die Funktionsmechanismen des Kapitalismus und deren Sprache in sich aufgesogen haben - die Familie als Kleinkonzern, das Ich als Manager in eigener Sache. Man darf sich von Nawrats frühjugendlich verspielter Sprache nicht täuschen lassen: "Unternehmer" ist ein hochgegenwärtiger Roman.
Von Maren Keller Wolfgang Höbel Kaspar Heinrich Christoph Schröder

KulturSPIEGEL 4/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


KulturSPIEGEL 4/2014
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Video 01:12

Birmingham Notlandung mit Reifenplatzer

  • Video "Migranten vor der US-Grenze: Ich habe Angst" Video 02:17
    Migranten vor der US-Grenze: "Ich habe Angst"
  • Video "Aktivisten beschimpfen US-Ministerin: Wie können Sie mexikanisches Essen genießen?" Video 01:31
    Aktivisten beschimpfen US-Ministerin: "Wie können Sie mexikanisches Essen genießen?"
  • Video "Standpauke von Macron: Du sprichst mich bitte mit 'Herr Präsident' an!" Video 00:55
    Standpauke von Macron: "Du sprichst mich bitte mit 'Herr Präsident' an!"
  • Video "Infento im Test: Ein Dreirad aus dem Metallbaukasten" Video 05:56
    Infento im Test: Ein Dreirad aus dem Metallbaukasten
  • Video "Pläne der Nasa: Roboter-Bienen auf dem Mars" Video 01:12
    Pläne der Nasa: Roboter-Bienen auf dem Mars
  • Video "Britischer Golf-Trainer: Trickshots für Millionen" Video 01:13
    Britischer Golf-Trainer: Trickshots für Millionen
  • Video "Trumps Einwanderungspolitik: Einblick in die Auffanglager für Kinder" Video 02:56
    Trumps Einwanderungspolitik: Einblick in die Auffanglager für Kinder
  • Video "Modellbau par excellence: Der Meister der Präzision" Video 01:41
    Modellbau par excellence: Der Meister der Präzision
  • Video "Gefährliche Eitelkeit: Wildhüter posiert mit Python - fast erwürgt" Video 00:42
    Gefährliche Eitelkeit: Wildhüter posiert mit Python - fast erwürgt
  • Video "Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr" Video 02:40
    Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr
  • Video "Plötzliche Sturmbö im Park: Das fliegende Dixi-Klo" Video 01:06
    Plötzliche Sturmbö im Park: Das fliegende Dixi-Klo
  • Video "Trumps Einwanderungspolitik: Die Familien hatten keine Ahnung" Video 03:31
    Trumps Einwanderungspolitik: "Die Familien hatten keine Ahnung"
  • Video "Monsterschiff: Größtes Schwerlast-Hebeschiff der Welt" Video 00:58
    Monsterschiff: Größtes Schwerlast-Hebeschiff der Welt
  • Video "Licht-Phänomen: Der doppelte, kreisrunde Regenbogen" Video 01:15
    Licht-Phänomen: Der doppelte, kreisrunde Regenbogen
  • Video "Birmingham: Notlandung mit Reifenplatzer" Video 01:12
    Birmingham: Notlandung mit Reifenplatzer