27.02.2012

Highlights

Albert Oehlen. Bonn. Kunstmuseum. 1.3.-3.6., www.kunstmuseum-bonn.de

Er gehört zu den wichtigsten deutschen Malern und beschäftigt sich seit 30 Jahren mit der Frage, was Malerei kann und wann sie gut oder unmöglich ist. Abgewandt hat er sich nie von seinem Metier, auch nicht mit seinen Computerbildern. Und weil Oehlen an jedes Bildthema neu herangeht, sich keine Regeln für Abstraktion oder Gegenständlichkeit vorgibt und seine Gemälde damit autonom sind, ist die Schau mit 45 Arbeiten aus allen Werkphasen enorm spannend.

Michael Schmidt. Lebensmittel.Leverkusen. Museum Morsbroich. 4.3.- 13.5., www.museummorsbroich.de

Michael Schmidt, der für seine großen fotografischen Serien wie "Waffenruhe" oder "Ein-heit" berühmt ist, hat fünf Jahre lang Europa bereist und die Produktion, Verarbeitung, Konfektionierung und Präsentation von Lebensmitteln fotografiert. In seinen 177 Aufnahmen von Feldarbeitern, Zuchtbetrieben, Großbäckereien oder von zerstörten Landschaften verzichtet Schmidt auf lokale Verweise und erzeugt damit das Gefühl von allgegenwärtiger Bedrohung.


KulturSPIEGEL 3/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

KulturSPIEGEL 3/2012
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Highlights