30.07.2012

Neue CDs

Von Saltzwedel, Johannes

Zart oder passioniert, ätherisch oder entschlossen - alle Stimmungen sind hier präsent, natürlich und ohne billige Effekte. Zudem gelingt Christiane Karg auf ihrer ersten CD mit Opernarien das Programmkunststück, die wenig beachtete Traditionslinie von Gluck über Grétry bis hin zu Mozart exemplarisch vorzustellen; drei Stücke sind sogar Erstaufnahmen. Spätestens jetzt ist klar: Hier singt Deutschlands neuer Sopranstar.

Seit 1997 hat sich Ian Page mit seinem Originalklang-Ensemble Classical Opera zur Instanz speziell für das Werk Mozarts entwickelt. Die Ernte beginnt mit der ersten Oper des elfjährigen Genies auf den lateinischen Text eines Salzburger Benediktinerpaters. Exzellente Sänger - vor allem Lawrence Zazzo und Sophie Bevan in den Titelrollen -, lebendige Agogik und die transparente Aufnahmetechnik setzen Maßstäbe für Qualität.

Bei Lebzeiten galt der Wiener Merk (1795 bis 1852) als Cello-Star und war ein gefragter Lehrer. Heute kennen selbst viele Cellisten ihn nicht mehr. Das will Martin Rummel ändern. Zu seiner neuen Ausgabe von Merks erster Etüdensammlung (gewidmet Franz Schubert!) liefert er gleich eine Mustereinspielung: vertrackte Griff- und Intonations-Pirouetten, aber auch melodische Miniaturen, die sich gut als Zugaben eignen würden.

(EMI Classics)

Die Sessions mit Martha Argerich beim Lugano Festival sind längst eine Institution. Diesmal bieten die Mitschnitte einige Raritäten, darunter ein schwer parfümiertes Klavierquintett des Liszt-Schülers Juliusz Zarębski (1854 bis 1885) und Liszts eigenes "Concerto pathétique" für zwei Klaviere, das die großartige Martha mit ihrer Lieblingspartnerin Lilya Zilberstein fulminant herunterdonnert.


KulturSPIEGEL 8/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

KulturSPIEGEL 8/2012
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Neue CDs