31.12.2012

Neue DVDs

Touch
Regie: diverse
Spannende und vielschichtige Mystery-Serie um einen autistischen Elfjährigen, der nicht spricht, aber die unsichtbaren Verbindungen zwischen Menschen wahrnehmen kann - und so mit vielen Zahlenspielereien und Mathe-Tricks seinem Vater (nach acht Staffeln "24" ungewohnt unbewaffnet: Kiefer Sutherland) dabei hilft, Leben zu retten.
The Exploding Girl
Regie: Bradley Rust Gray
Eine Studentin mit Epilepsie kehrt in den Ferien nach New York zurück, um ihre Freunde beim Feiern zu beobachten, während sie sich selbst zwecks Anfallsverhinderung vor jeder Reizüberflutung abschirmen muss. Feinfühliges Porträt einer zum Stillstand Verdammten, das beiläufig köchelt, bis es zum unausweichlichen Ausbruch kommt.
Late Bloomers
Regie: Julie Gavras
Ein eigentlich glückliches Paar um die sechzig stellt fest, dass die besten Jahre vorbei sind und es mittlerweile als Senioren-Duo wahrgenommen wird. Er versucht verzweifelt alle möglichen Verjüngungsaktionen, sie resigniert. Melancholisch-amüsante Dramödie über die Schrecken der Latelife-Crisis, mit Isabella Rossellini und William Hurt exzellent besetzt.
Der Vorname
Regie: Alexandre de la Patellière, Matthieu Delaporte
Fünf wohlsituierte Franzosen treffen sich zum entspannten Dinner, um die Nachwuchsfreuden eines Pärchens zu feiern, und fallen im Zuge der Vornamen-Diskussion übereinander her. Denn: Darf man sein Kind Adolf nennen? Witzige Theaterverfilmung im Stile von "Der Gott des Gemetzels", etwas weniger bissig, aber genauso lustig.

KulturSPIEGEL 1/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.