28.01.2013

Ausstellungen im Februar

BADEN-BADEN

Matta. Fiktionen.Museum Frieder Burda. Bis 2.6., www.museum-frieder-burda.de

Ausgebildet als Architekt und den Surrealisten verbunden, malte Roberto Matta Fiktionsräume, Maschinenmenschen, arbeitete im Stil des Abstrakten Expressionismus und wandte sich später mit seiner Malerei gegen den Rationalismus der Moderne. Gezeigt werden 30 Gemälde aus allen Werkphasen des Chilenen.

BERLIN

Kippenberger: sehr gut / very good.Hamburger Bahnhof. 23.2.-18.8., www. hamburgerbahnhof.de

"Sehr gut / very good" hieß eine Zeitschrift, die Martin Kippenberger 1978 als Edition in Berlin herausgab. Um die Berliner Zeit geht es auch in der Ausstellung zu Kippenbergers 60. Geburtstag, die mit Gemälden, Zeichnungen, Skulpturen, Plakaten, Musik und privaten Fotografien zeigen soll, wie sehr das Werk von der Persönlichkeit Kippenbergers geprägt ist.

BONN

Videonale 14.Kunstmuseum Bonn. 15.2.- 7.4., www.videonale.org

Die Kunst des bewegten Bildes zeigt das Festival mit rund 40 Werken, die eine internationale Jury aus weltweiten Einsendungen ausgewählt hat. Dazu Performances, Gespräche und Diskussionen.

COTTBUS

Portraits 1980-2010. Clegg & Guttmann.Kunstmuseum Dieselkraftwerk. 8.2.-21.4., www.museum-dkw.de

In ihren fotografischen Einzel-, Doppel- und Gruppenporträts hinterfragt das Künstlerduo Clegg & Guttmann das klassische Porträt als Repräsentation, Realität oder Fiktion, wenn die beiden etwa Menschen in Kleidung und Posen inszenieren, die deren kulturellen, gesellschaftlichen und sozialen Hintergrund zeigen sollen. Gleichzeitig ist bis zum 31.3. die Ausstellung "Kopf an Kopf - Portraits" aus der Sammlung zu sehen.

DÜSSELDORF

Wolfgang Tillmans: Düsseldorf Raum 2001-2007.Museum Kunstpalast. 2.2.- 7.4., www.smkp.de

Eigens für die Ausstellung entstand die zwölfteilige Rauminstallation aus unterschiedlich großen Fotos, die Wolfgang Tillmans in seinem direkten Lebens- und Arbeitsumfeld aufgenommen hat. Sie zeigen Stillleben, alltägliche Szenen und Bilder im Bild, denen Abstraktion und eine überraschende Räumlichkeit innewohnen.

ESSEN

Die Engel von Paul Klee.Museum Folkwang. 2.2.-14.4., www.museum-folkwang.de

Paul Klees Engel, geflügelte Mischwesen, halb Mensch, halb Himmelsbote, gehören zu den beliebtesten Werken Klees, der sie in seinen letzten Lebensjahren zeichnete und malte. Die 80 Engel, die zum ersten Mal zusammen ausgestellt werden, zeigen die Angst Klees vor Krankheit und Tod, vor der Bedrohung durch die Nationalsozialisten, manche sind aber auch komisch und heiter.

FRANKFURT/M.

Rineke Dijkstra. The Krazy House. MMK, 23.2.-26.5., www.mmk-frankfurt.de

Im Mittelpunkt von Videos und Fotos der Niederländerin stehen Heranwachsende in einer von Konventionen und Codes geprägten Gesellschaft. Zu den Video-Installationen kommen Foto-Werkgruppen, dazu rund 50 Arbeiten von Künstlern wie Douglas Gordon, Isa Genzken oder Tobias Rehberger, die Dijkstra in Bezug zu ihrer Arbeit setzt.

HANNOVER

Meret Oppenheim. Über den Bäumen.Sprengel Museum. 20.2.-5.5., www.spren gel-museum.de

60 Zeichnungen aus der Zeit von 1936 bis 1984 zeigen die nonkonformistische Ideenwelt der Surrealistin. Dazu Fotografien, Dokumente und Hörgedichte.

WIEN

Franz West. Wo ist mein Achter?Museum moderner Kunst. 23.2.-26.5., www. mumok.at

Franz West, der im Juli 2012 starb, hat noch selbst an seiner großen Ausstellung mitgearbeitet, in deren Mittelpunkt 30 "Kombi-Werke" stehen. Sie vereinen Passstücke, Möbel, Skulpturen, Videos oder Arbeiten auf Papier aus allen Werkphasen und Werke anderer Künstler immer wieder auf andere Weise.

WEITERLAUFENDE AUSSTELLUNGEN

Michael Schmidt / Margaret Bourke-White.Martin-Gropius-Bau Berlin, bis 1.4.;Lisa Oppenheim.Kunstverein Göttingen, bis 24.2.;Giacometti.Kunsthalle Hamburg, bis 19.5.;Alberto Giacometti.Bucerius Kunst Forum Hamburg, bis 20.5.;Norbert Schwontkowski.Kunstverein Hamburg, bis 14.4.;Nachtmahre und Ruinenengel.Kunsthaus Hamburg, bis 1.4.;Otto Piene.ZKM Karlsruhe, bis 1.4.;Twisted Entities.Museum Morsbroich Leverkusen, bis 28.4.;Manet.Royal Academy of Arts London, bis 14.4.;Wolfgang Laib.MoMA New York, bis 11.3.;Max Ernst.Albertina Wien, bis 5.5.;Steve McCurry.Kunstmuseum Wolfsburg, bis 16.6.


KulturSPIEGEL 2/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

KulturSPIEGEL 2/2013
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Bei Spodats erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Ausstellungen im Februar