25.02.2013

Im Käfig

Von Wiensowski, Ingeborg

Maschinen beherrschen die Menschen: Die Installationen und Zeichnungen von Eva Kotátková reflektieren die Zwänge des Lebens.

R eglementierungen will sie auf keinen Fall akzeptieren, sagt Eva Kotátková, 30, und genauso wenig will sie hinnehmen, dass man irgendwann glaubt, vorgegebene und gewohnte Anordnungen nicht mehr verändern zu können. Fremdbestimmung und Verhaltensnormen sind die Themen der Tschechin, Schule und Erziehung oft ihre Metaphern für Kontrolle, die sie in Zeichnungen, Collagen, Videos, Installationen, Skulpturen und Performances umsetzt. Surreal, kafkaesk muten ihre Bilder von Kindern oder alten Menschen an, deren Körper Kotátková mit einem Netzwerk aus Linien, Pfeilen, käfigartigen Konstruktionen oder Stützen versieht, die sie einengen wie das Kind in der Zeichnung "Geradesitzen": Mit fest installiertem Arm- und Rückengestell wird es auf der Schulbank fixiert. Eigentlich scheinen Kotátkovás Zeichnungen eindeutig zu sein - aber schützt ein Käfig (siehe Foto) die Umwelt vor dem darin Gefangenen, oder ist es vielleicht genau umgekehrt?

Martialisch wirken die Käfige, Trichter oder Drehtrommeln in "Education Machine", die symbolisch Kontrolle durch Zwang und Machtmissbrauch visualisieren. Aber in ihrer neuen, als Performance-Bühne angelegten Arbeit sind die Objekte befremdlich und gleichzeitig alltäglich. Können wir uns von sozialen Normen wirklich freimachen?, scheint Kotátková zu fragen. Nicht theoretisch und psychologisch, sondern sehr persönlich zeigt sie ihre Ungewissheiten. Und oft komisch. Denn ihr Held und Vorbild ist nicht Sigmund Freud, sondern Charlie Chaplin.

Eva Kotátková. Theatre of Speaking Objects.

Braunschweig. Kunstverein. 9.3.-12.5., www.kunstverein-bs.de


KulturSPIEGEL 3/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

KulturSPIEGEL 3/2013
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Im Käfig