25.02.2013

W. A. Mozart: Die Zauberflöte.Festspielhaus. Premiere am 23.3., auch 26. und 29.3.

In Robert Carsens Inszenierung spielt unter Simon Rattle eine Riege von Stars.

Richard Wagner: Götterdämmerung.Staatsoper im Schiller Theater. Premiere am 3.3., auch am 6., 10. und 31.3.

Philharmonie. Konzertante Auff. am 15.3.

Daniel Barenboim vollendet routiniert den Guy-Cassiers-"Ring". Marek Janowski am Pult der Philharmonie setzt aufs reine Klangerlebnis - mit Petra Lang (Brünnhilde), Lance Ryan (Siegfried), Marina Prudenskaja (Waltraute) und dem exzellenten Rundfunkchor Berlin.

Philip Glass: Der Untergang des Hauses Usher.Stadttheater. Premiere am 9.3., auch am 16. und 27.3.

E. A. Poes Gruselstory als Minimal-Music-Opus, dirigiert von Stephan Tetzlaff.

Torsten Rasch: Die Herzogin von Malfi.Theater. Premiere am 23.3., auch am 28.3.

Der energiegeladene Frank Beermann glänzt mit der deutschen Erstaufführung des tragisch-blutigen Werks von 2010.

Richard Wagner: Parsifal.Aalto-Theater. Premiere 17.3., auch am 21., 24. und 31.3.

Stefan Soltesz dirigiert die Inszenierung des körperbewussten Joachim Schloemer.

Joseph Haydn: Die Feuersbrunst.Bühne am Park. Premiere am 30.3.

Chaos im Komödienstadl! Jens Troester dirigiert die Rekonstruktion des heiteren Singspiels mit Puppen-Aktionen.

Benjamin Britten: Gloriana.Staatsoper. Premiere am 24.3., auch am 27. und 30.3.

Die Krönungsoper von 1953 erzählt von der nicht nur sympathischen Elizabeth I. und dem Earl of Essex (Robert Murray).

Richard Wagner: Götterdämmerung.Nationaltheater. Premiere am 22.3.

In Achim Freyers finalem "Ring"-Teil singt Judith Németh die Brünnhilde.

Darius Milhaud: Der arme Matrose / Christian Jost: Death Knocks.E-Werk. Premiere am 2.3., auch am 9.3.

Zwei Kammeropern um den Tod: tragisch und, nach Woody Allen, humorig.

Ludwig van Beethoven: Fidelio.Theater an der Wien. Premiere am 17.3., auch am 19., 21., 24., 26. und 28.3.

Altmeister Nikolaus Harnoncourt dirigiert seinen Concentus Musicus, dazu u.a. Juliane Banse und Michael Schade.

Berlin: MaerzMusik.15.-24.3.

Das renommierte Festival für Aktuelles bringt allein elf Uraufführungen.

Heidelberger Frühling.16.3.-20.4.

Hier ist Klavier-Jungstar Igor Levit sogar als Liedbegleiter zu erleben (27.3.). Und am 12.4. spielt Kollege Grigori Sokolow.

Salzburg Biennale.1.-17.3.

Nach fulminanter Eröffnung mit Varèse und Antheil folgen unter dem Motto "Palimpsest" u.a. sechs Uraufführungen.

Stuttgart: Bachwoche.16.-23.3.

Gründer Helmuth Rilling verabschiedet sich mit der "Matthäuspassion" (22.3.).

Thüringer Bachwochen.22.3.-14.4.

In 49 Veranstaltungen von Arnstadt bis Wilhelmstal zeigen diesmal verstärkt junge Interpreten ihr Können.

Baden-Baden: Maxim Vengerov.Festspielhaus, 25.3.

Lange musste der Geigen-Weltstar verletzt pausieren. Nun tritt er neu an, und gleich mit dem Brahms-Konzert.

Dresden: Beethovens Welt.Congress Center, 16. und 17.3.

Reinhard Goebel auf überwachsenen Klangpfaden: Neben Paul Wranitzkys "Grande symphonie" op. 36 gibt's "Follia"-Stücke von Corelli und Salieri.

Frankfurt/Main: Artemis trifft Klavierduo Tal/Groethuysen.Alte Oper, 1.3.

Dieser Abend könnte eine Sternstunde werden: Top-Quartett und Spitzenduo spielen Beethovens fast übermenschlich komplexe "Große Fuge" in zwei Versionen, dazu Mendelssohns Quartett op. 44 Nr. 1 und sein herrliches Oktett in Mischfassung.

Hamburg: Die Koroljows mit Bach, Ligeti, Kurtág u.a.Liebermann-Studio, 10.3.

Klavier-Großmeister Jewgenij Koroljow und seine Frau Ljupka Hadzigeorgieva mischen Barock und Moderne - wie immer im Dienst höherer Klangpoesie.

Wien: Händels "Arianna in Creta".Theater an der Wien, 20.3.

Konzertante Barock-Schwelgerei: Alan Curtis und sein Ensemble Il complesso barocco nehmen sich historisch akkurat der Ariadne-Vertonung von 1734 an.


KulturSPIEGEL 3/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

KulturSPIEGEL 3/2013
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen