24.06.2013

Die Illustratorin Rotraut Susanne Berner, 64, über kleine Kinder und die Krise mit 40

KulturSPIEGEL: Mit 17 hat man noch Träume. Erinnern Sie sich?
Rotraut Susanne Berner: Ich war etwas größenwahnsinnig und träumte davon, berühmt zu werden. Oft habe ich imaginiert, eine große Treppe herabzuschreiten.
Ihre Familie hat im Haus Ihrer Großmutter in der Nähe von Stuttgart gewohnt. Hat Sie das Landleben geprägt?
Meine Großmutter war Obstbäuerin, und ich bin oft mit ihr rausgefahren und habe zwischen den Obstbäumen gespielt. Daran habe ich sehr schöne Erinnerungen. Das ist ein Kapital.
Haben Sie damals gern gemalt?
Sehr. Aber meine Kinderzeichnungen sind nichts Besonderes. Als ich mit zehn, zwölf Jahren in der Staatsgalerie Picasso sah, wollte ich so malen wie er. Die Berufswünsche schwankten dann zwischen Krankenschwester, Schauspielerin und später Schriftstellerin.
Ihr Vater war Verlagsleiter. Hat er Sie dazu animiert?
Zumindest zum Lesen - das gehörte zu unserem Leben einfach dazu. Zu Weihnachten, zum Geburtstag und nach der Buchmesse bekamen wir immer Bücher, ansonsten ging ich in die Bibliothek. Nur Bücher aus dem Schneider Verlag, Comics und z.B. Enid Blytons Werke verbot mein Vater uns: literarisch nicht wertvoll.
In München haben Sie dann Grafikdesign studiert.
Erst, nachdem ich es an der Uni mit Zeitungswissenschaften versucht hatte. Ans Studieren war aber in den Jahren 68/69 gar nicht zu denken. Ich selbst war allerdings eher unpolitisch, ich habe mich mehr auf meine Zweisamkeit mit meinem Freund konzentriert. Wir wohnten am Rand von München in einem Haus mit Garten. Heute finde ich es seltsam, wie sehr ich aus der Welt gefallen war. Ich habe mich schließlich für Grafikdesign eingeschrieben.
Eines der ersten von Ihnen illustrierten Kinderbücher gewann einen Preis.
Den Jugendliteraturpreis erhielt die Autorin Gudrun Mebs für "Das Sonntagskind". Aber es hat mir eine gewisse Bekanntheit gegeben. Die zaghaften Bilder kommen mir heute sehr fremd vor.
Wieso?
Ich habe jetzt einen ganz anderen Stil. Mit 40 Jahren bin ich in eine kreative Krise gekommen. Ich fand alles langweilig. Bei einem Seminar habe ich einen tschechischen Künstler kennengelernt, der mich verunsichert und einen Prozess in Gang gesetzt hat. Das war sehr befreiend. Ich habe angefangen, mich nicht nur als Gebrauchsgrafikerin zu fühlen, sondern als Künstlerin.
Ihr Stil ist es, alle Figuren mit einer dünnen schwarzen Linie zu umranden. Warum?
Ich bin mit solchen Illustrationen groß geworden, und mein großes Vorbild war und ist Walter Trier, der Erich Kästners Bücher illustriert hat. Ich finde auch, dass man gezeichnete Gesichter viel besser pointieren kann als mit Malerei.
Für Ihre "Karlchen"-Kleinkinderbücher haben Sie nicht nur gezeichnet, sondern auch die Texte geschrieben.
Mein Verleger Michael Krüger hatte sich ein Buch für die ganz Kleinen gewünscht. Sie können in den Bildern etwas entdecken, darauf zeigen und es benennen: Pinguin, Huhn, und erst später verstehen sie vielleicht die Geschichte. Das macht aber nichts, denn ich weiß aus eigener Erinnerung, dass Bücher, die sich nicht ganz entschlüsseln lassen, oft faszinierender sind.
Mit Ihren auch international erfolgreichen Jahreszeiten-Wimmelbüchern haben Sie das Genre neu erfunden.
Im Gegensatz zu den Klassikern von Ali Mitgutsch kann man bei mir durch alle Bücher die Figuren, also zum Beispiel Manfred und Elke, verfolgen, die sich kennenlernen und später heiraten. Das zu konzipieren war sehr komplex und anstrengend, und eigentlich bin ich für so aufwendige Bücher viel zu faul.
Muss man Kinder haben, um Bilderbücher machen zu können, oder darf man, wie Sie, keine Kinder haben?
Darauf kommt es nicht an. Wichtig ist, Zugang zu dem Kind zu haben, das man einmal war.
Alles zum zehnjährigen Jubiläum der Wimmelbücher von Rotraut Susanne Berner unter www.wimmlingen.de
Der nächste KulturSPIEGEL erscheint am 29. Juli 2013.
INTERVIEW: MARIANNE WELLERSHOFF
Von Marianne Wellershoff

KulturSPIEGEL 7/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


KulturSPIEGEL 7/2013
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Video 00:52

Golden State stellt NBA-Rekord auf 51 Punkte in zwölf Minuten

  • Video "Videoanalyse zum gescheiterten Brexit-Deal: Das gespaltene Königreich" Video 03:38
    Videoanalyse zum gescheiterten Brexit-Deal: Das gespaltene Königreich
  • Video "Politische Gefangene in der Türkei: Kindheit hinter Gittern" Video 12:02
    Politische Gefangene in der Türkei: Kindheit hinter Gittern
  • Video "Unterwasservideo: Krabbe kämpft gegen Kamera" Video 00:54
    Unterwasservideo: Krabbe kämpft gegen Kamera
  • Video "Abgelehnter Brexit-Deal: Gegner und Befürworter in Wut auf May vereint" Video 01:46
    Abgelehnter Brexit-Deal: Gegner und Befürworter in Wut auf May vereint
  • Video "Terror in Kenia: Alle Attentäter von Anschlag eliminiert" Video 01:20
    Terror in Kenia: Alle Attentäter von Anschlag "eliminiert"
  • Video "Von der Lawine erwischt: Schnee im Speisesaal" Video 00:47
    Von der Lawine erwischt: Schnee im Speisesaal
  • Video "Lawinenlage: Auch an kleinen Hängen ist es gefährlich" Video 02:14
    Lawinenlage: "Auch an kleinen Hängen ist es gefährlich"
  • Video "Shutdown im Weißen Haus: Trump muss Fast Food servieren" Video 02:09
    Shutdown im Weißen Haus: Trump muss Fast Food servieren
  • Video "Die wichtigsten Zahlen zum Brexit: Ohne Abkommen kaum Gemüse" Video 02:33
    Die wichtigsten Zahlen zum Brexit: Ohne Abkommen kaum Gemüse
  • Video "Flugzeug-Simulation: Im Notfall machen wir alles falsch" Video 21:39
    Flugzeug-Simulation: Im Notfall machen wir alles falsch
  • Video "Bohrlochunglück: Spanien bangt um Zweijährigen" Video 01:00
    Bohrlochunglück: Spanien bangt um Zweijährigen
  • Video "Brexit-Abstimmung: May warnt vor Auseinanderbrechen Großbritanniens" Video 00:26
    Brexit-Abstimmung: May warnt vor Auseinanderbrechen Großbritanniens
  • Video "Schneemassen in Berchtesgaden: Ich hatte Angst, ich habe nicht geschlafen" Video 03:08
    Schneemassen in Berchtesgaden: "Ich hatte Angst, ich habe nicht geschlafen"
  • Video "Hamburg, Hannover, Frankfurt, Bremen: Warnstreiks an acht Flughäfen am Dienstag" Video 01:45
    Hamburg, Hannover, Frankfurt, Bremen: Warnstreiks an acht Flughäfen am Dienstag
  • Video "Golden State stellt NBA-Rekord auf: 51 Punkte in zwölf Minuten" Video 00:52
    Golden State stellt NBA-Rekord auf: 51 Punkte in zwölf Minuten