07.10.2013

ITALIENEin Brutus gegen Berlusconi

Zwei gute Bekannte aus alten Zeiten waren an der kinoreifen Niederlage Silvio Berlusconis beteiligt. Nachdem der Gründer der Partei Volk der Freiheit die Koalition mit der Demokratischen Partei (PD) des Regierungschefs Enrico Letta platzen lassen wollte, verweigerte ihm ausgerechnet sein Generalsekretär Angelino Alfano, der als sein Ziehsohn galt, am Mittwoch vergangener Woche die Gefolgschaft. Alfano paktierte mit Letta - den er sehr gut kennt. Als junger Mann wurde Alfano, heute 42, von einem fünf Jahre älteren Gesinnungsgenossen in christdemokratische Kreise eingeführt: Enrico Letta. Die Wege der beiden trennten sich nach dem Zerfall mehrerer Parteien. Während Alfano bei Berlusconi landete, zog es Letta in die PD. Bereits im vergangenen Dezember hatte es Gerüchte gegeben, Angelino ("Engelchen") Alfano wolle Berlusconi ausbooten. Nun gibt Alfano tatsächlich den Brutus, muss aber bei den knapp 30 Prozent Berlusconi-Wählern im Land das Kunststück vollbringen, nicht als Verräter abgestraft zu werden. Und für seinen bisherigen Chef wird es wohl bald noch enger: Der Immunitätsausschuss des Senats beschloss am vergangenen Freitag, Berlusconi aus dem Parlament zu werfen, weil er wegen Steuerbetrugs verurteilt worden ist. Nun muss der gesamte Senat über das Votum des Ausschusses abstimmen.

DER SPIEGEL 41/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 41/2013
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

ITALIEN:
Ein Brutus gegen Berlusconi

  • Postkarten-Aktion gegen den Brexit: Und täglich grüßt "Ihr Martin Cobb"
  • Filmstarts: "Krieg der Städte"
  • Seidlers Selbstversuch: Abwracken für Anfänger
  • Advents-Auftritt: Michelle Obama tanzt mit dem Weihnachtsmann