14.07.2014

JustizGigolo-Erpresser wieder frei

Der als Gigolo-Erpresser bekannt gewordene Schweizer Helg Sgarbi ist wieder auf freiem Fuß. Sgarbi, der während einer Liebesaffäre mit der Multimilliardärin Susanne Klatten zunächst 7 Millionen Euro erschwindelt hatte und die Frau dann um weitere 14 Millionen Euro erpressen wollte, konnte seine Zelle in München am 4. Juli verlassen. Zuvor hatte er sechs Jahre Strafhaft komplett abgesessen, zu denen er vom Landgericht München I verurteilt worden war. Anschließend blieb er auf Antrag von Klatten noch weitere sechs Monate in Beugehaft, weil er bis zum Schluss keine Angaben machen wollte, was mit der Beute passiert ist. Inzwischen ist Sgarbi in die Schweiz ausgereist; sein Frankfurter Anwalt Egon Geis sagte nach einem Treffen in Zürich: "Er hat die Haftzeit unbeschadet überstanden." Allerdings hält die BMW-Großaktionärin Klatten weiter einen Titel über 9,5 Millionen Euro gegen ihn in der Hand - darunter einen Anspruch über fast 2,5 Millionen, den sie von zwei weiteren Opfern des Gigolos übernommen hat. Dieses Geld kann sie nicht nur von Sgarbi, sondern auch von dem mutmaßlichen Drahtzieher der Erpressung einfordern, dem Italiener Ernano Barretta. Dessen Verurteilung zu siebeneinhalb Jahren Haft wurde in zweiter Instanz bestätigt. Barretta bestreitet aber jede Beteiligung. Ihm bleibt nun nur noch der Gang zum Kassationsgericht in Rom als letzter Instanz.
Von Amp

DER SPIEGEL 29/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 29/2014
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Justiz:
Gigolo-Erpresser wieder frei

  • Angriff auf Tiertrainer: "Der Wal hat meinen Sohn aus Frust getötet"
  • Segeln: "Spindrift 2" bricht eigenen Äquator-Rekord
  • Boxkampf an Bord: Australischer Billigflieger muss umkehren
  • Aufregung um US-Polizeieinsatz: Video zeigt Kleinkind mit erhobenen Händen