11.08.2014

AfghanistanKarzais letzter Streich

Im Machtkampf um die Nachfolge von Präsident Hamid Karzai kam es vergangene Woche endlich zu einer Entscheidung - wenn auch anders, als es der jetzige Amtsinhaber plante. Karzai hatte seinen Einfluss zugunsten des paschtunischen Kandidaten Ashraf Ghani geltend gemacht, den er als alleinigen Machthaber etablieren wollte.
Doch bei einem Blitzbesuch von US-Außenminister John Kerry in Kabul verständigten sich die Kontrahenten der Stichwahl - der ehemalige Weltbankexperte Ghani und der Augenarzt Abdullah Abdullah - am Freitag auf die Bildung einer Einheitsregierung. Demnach wird die Macht geteilt, und die beiden werden künftig gemeinsam regieren. Der Sieger soll Präsident werden, der andere "Chief Executive", eine Art Premierminister. Nach massiven Wahlfälschungen hatten sich die beiden Rivalen auf eine Neuauszählung aller Stimmen verständigt. Um seinem Kandidaten zum Sieg zu verhelfen, ließ Karzai Gouverneure in den Provinzen und sogar seinen Vize für den Paschtunen Ghani werben; angeblich stellte er ihm zudem mehrere Millionen Dollar aus dem Staatshaushalt für seinen Wahlkampf zur Verfügung. Gegenüber Weggefährten begründete Karzai die Parteinahme damit, dass er einen paschtunischen Nachfolger bevorzuge, um soziale Spannungen zu vermeiden. Viele Paschtunen betrachten sich als natürliche Anführer des Vielvölkerstaates. Beobachter vor Ort glauben jedoch, es gehe Karzai vor allem darum, gute Voraussetzungen für eine erneute Präsidentschaftskandidatur in fünf Jahren zu schaffen. Die Verfassung zumindest würde das erlauben.
Von Suk

DER SPIEGEL 33/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 33/2014
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Afghanistan:
Karzais letzter Streich

  • Wegen Lohnstreitigkeit: Baggerfahrer demoliert Hotel
  • Angriff auf Tiertrainer: "Der Wal hat meinen Sohn aus Frust getötet"
  • Segeln: "Spindrift 2" bricht eigenen Äquator-Rekord
  • Boxkampf an Bord: Australischer Billigflieger muss umkehren