25.08.2014

Der Augenzeuge„Ich rechne in Augenblicken“

Peter Spitzbart, 49, aus Bergisch Gladbach leidet an Amyotropher Lateralsklerose (ALS), einer tödlichen Nervenkrankheit. Viele Prominente haben zuletzt Videos online gestellt, in denen sie sich Eiswasser über den Kopf schütten - mit der "Ice Bucket Challenge" wollen sie auf ALS aufmerksam machen.
Ich habe durch die Zeitung von der Aktion erfahren, darin war ein Bild vom pitschnassen Bill Gates gedruckt. Heute bin ich auf das Video mit Helene Fischer gestoßen, die hat das sehr öffentlichkeitswirksam gemacht. Ich sehe es pragmatisch: Nicht der Clip ist entscheidend, sondern die Botschaft dahinter. Die Prominenten lenken die Aufmerksamkeit auf eine kaum bekannte Krankheit, es kommen dringend benötigte Spenden zusammen, und wer die Bilder sieht, fragt sich jetzt: Was ist das überhaupt, ALS?
Bis Anfang 2013 wusste ich es selbst nicht. Alles begann damit, dass ich die Kraft in meinem rechten Arm verlor, schon eine Wasserflasche war mir zu schwer. Die Ärzte gingen davon aus, dass die entsprechenden Nerven durch meinen Bandscheibenvorfall beeinträchtigt waren. Aber dann fing es auch auf der linken Seite an, ich konnte mit den Fingern nicht mehr richtig auf der Tastatur tippen. Im Mai 2013 bekam ich die Diagnose ALS - und fühlte mich, als hätte mir tatsächlich jemand Eiswasser über den Kopf gekippt. Die Lebenserwartung liegt beim Großteil der Betroffenen zwischen zwei und drei Jahren. Ich merke, wie die Krankheit in mir wächst und wie mein Körper zunehmend gefriert. Meine Tage bestehen überwiegend aus Physio-, Ergo-, Atem- und Psychotherapie, aus Schriftwechseln mit der Krankenkasse und der Rentenversicherung. Meine Frau hilft mir sehr und auch meine zehnjährige Tochter. Sie erlebt jeden Tag, dass ich Dinge nicht mehr allein schaffe, die vor einigen Monaten noch geklappt haben. Rasieren, Hemd zuknöpfen, abtrocknen - egal, was ich tue, die Krankheit ist da. Deshalb versuche ich, einzelne Momente bewusster zu erleben. Vorige Woche zum Beispiel hatte meine Tochter ihren ersten Tag auf der weiterführenden Schule. Alle Fünftklässler standen vor dem Gebäude, in den Händen Luftballons, die sie auf Kommando steigen ließen. Meine Tochter, die bunten Ballons im blauen Himmel - das Bild bleibt.
Ich weiß nicht genau, wie ich mir meine Zukunft vorstelle. Es wird mir gut gehen, wenn ich mit meiner inneren Kraft auffangen kann, was ich an körperlicher verliere. Aber ich weiß auch, dass der Moment kommt, an dem ich die Luftballons nicht mehr wahrnehmen kann. Also rechne ich nicht in verbleibenden Jahren. Sondern in Augenblicken.
Von Anna-Lena Roth

DER SPIEGEL 35/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 35/2014
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Der Augenzeuge:
„Ich rechne in Augenblicken“

Video 00:41

Mehr Wels als Wasser Großer Fischschwarm kämpft um Futter

  • Video "Mehr Wels als Wasser: Großer Fischschwarm kämpft um Futter" Video 00:41
    Mehr Wels als Wasser: Großer Fischschwarm kämpft um Futter
  • Video "Spurensuche nach Anschlag: Die Terrorzelle aus Ripoll und der verschwundene Imam" Video 01:51
    Spurensuche nach Anschlag: Die Terrorzelle aus Ripoll und der verschwundene Imam
  • Video "Neugieriger Gigant: Buckelwal am Anglerboot" Video 00:44
    Neugieriger Gigant: Buckelwal am Anglerboot
  • Video "Schallwellen fürs Seelenheil: Gong-Bad mit Wolfgong" Video 04:55
    Schallwellen fürs Seelenheil: Gong-Bad mit "Wolfgong"
  • Video "Webvideos der Woche: Elchtest am Abgrund" Video 03:35
    Webvideos der Woche: Elchtest am Abgrund
  • Video "Seidlers Selbstversuch: Robo-Doc, bitte in den OP!" Video 03:47
    Seidlers Selbstversuch: Robo-Doc, bitte in den OP!
  • Video "Rausschmiss von Stephen Bannon: Ich glaube nicht, dass jetzt Ruhe einkehrt" Video 01:38
    Rausschmiss von Stephen Bannon: "Ich glaube nicht, dass jetzt Ruhe einkehrt"
  • Video "Engy Alshady: Die gutgelaunte Hijab-Ballerina" Video 01:30
    Engy Alshady: Die gutgelaunte Hijab-Ballerina
  • Video "Vor laufender Kamera: Giftschlange beißt Besitzer" Video 01:04
    Vor laufender Kamera: Giftschlange beißt Besitzer
  • Video "Lieberknecht rastet aus: Das kotzt mich an" Video 03:39
    Lieberknecht rastet aus: "Das kotzt mich an"
  • Video "Terroranschlag in Barcelona: Die Ereignisse im Video-Überblick" Video 02:59
    Terroranschlag in Barcelona: Die Ereignisse im Video-Überblick
  • Video "Speedboat-Rekord: Von Key West nach Kuba in 78 Minuten" Video 00:53
    Speedboat-Rekord: Von Key West nach Kuba in 78 Minuten
  • Video "Terror in Spanien: Ich habe keinen gesehen, der nicht geweint hat" Video 01:26
    Terror in Spanien: "Ich habe keinen gesehen, der nicht geweint hat"
  • Video "Filmstarts der Woche: Herbigs Holzhammer-Humor" Video 05:23
    Filmstarts der Woche: Herbigs Holzhammer-Humor
  • Video "Eine Stimme gegen Rechtsextreme: Trumps Kabinettsmitglied zitiert Martin Niemöller" Video 01:50
    Eine Stimme gegen Rechtsextreme: Trumps Kabinettsmitglied zitiert Martin Niemöller