08.09.2014

AirbusManager vor Gericht

Der pannenreiche Start des Großraumflugzeugs A380 sorgt dafür, dass Airbus-Manager sich jetzt vor Gericht verantworten müssen. Am 3. Oktober beginnt vor dem Pariser Strafgericht der Prozess gegen sieben ehemalige und aktuelle Führungskräfte wegen angeblichen Insiderhandels mit Aktien der damaligen Airbus-Mutterfirma EADS. Ähnliche Vorwürfe erhebt die französische Justiz gegen die früheren Großaktionäre Daimler und den Medienkonzern Lagardère. Auch sie sollen sich in dem Prozess verantworten. Ausgangspunkt der Anschuldigungen ist eine Gewinnwarnung der EADS vom 13. Juni 2006. Der Konzern hatte damals Lieferverzögerungen beim A380 eingeräumt, weil die Verkabelung größere Probleme bereitete. Der Aktienkurs stürzte um bis zu 25 Prozent ab. Zuvor jedoch hatten zahlreiche Führungskräfte Anteilsscheine verkauft - angeblich im Wissen um das drohende Unheil. Gegen 17 von ihnen nahm die französische Finanzmarktaufsicht Ermittlungen auf, stellte sie Ende 2009 aber ein. Trotzdem sollen sich neben Daimler und Lagardère nun sieben frühere oder noch aktive Konzernmanager vor Gericht verantworten, darunter Airbus-Verkaufschef John Leahy und der Chef der Elbe-Flugzeugwerke Andreas Sperl. Die betroffenen Unternehmen und Führungskräfte bestreiten jegliches Fehlverhalten. Auch ein Airbus-Sprecher zeigt sich "überzeugt, dass alle freigesprochen werden".
Von Did

DER SPIEGEL 37/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 37/2014
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Airbus:
Manager vor Gericht

  • Das Brexit-Cover-Wunder: "Three Lions" und eine schräge Stimme
  • US-Amateurvideos: Schneeballgroße Hagelkörner ängstigen Hausbewohner
  • Brexit: Das Drama in Shakespeares Geburtsstadt
  • Brexit: Parlament erzwingt Abstimmung über Alternativen