21.02.2015

KommentarIrgendwann hip

Warum wir Datenbrillen lieben werden
Oh nein, noch so 'ne hässliche Brille! Sony hat angekündigt, im März eine erste Version der Datenbrille SmartEyeglass auf den Markt zu bringen. Verglichen mit dem Ding wirken Hornbrillen filigran. Und natürlich gibt es das Gerät zunächst nur "für Entwickler". Das haben wir doch alles schon mal gehört. Auch Google Glass startete als Spielzeug für Nerds; inzwischen gibt es sie nicht mehr. Die Technik war primitiv, die Bedienung per Kopfnicken peinlich - und der Nutzen? Na ja. Geht das jetzt mit dem Sony-Teil so weiter?
Hoffentlich. Denn die Datenbrille ist genau das, was wir brauchen. Es ist doch lächerlich, was wir bisher tun: mit gebeugtem Haupt auf winzige Bildschirme starren und grobmotorisch auf ncoh wniziegre Tsatne tipepn. Im Vergleich dazu bedeutet die Datenbrille einen Quantensprung in Sachen Ergonomie. Das Display ist immer im Blickfeld. Der Bügel sitzt am Ohr und damit genau dort, wo der Ton hin soll. Die Hände bleiben frei. Zugegeben: Noch werden Datenbrillen-Träger als "Glass-Holes" beschimpft und sind schon aus Klubs geflogen. Aber Menschen verändern sich mit der Technik, die sie nutzen.
Die Dinge, die wir heute mit Smartphones tun, werden irgendwann aufdringlich erscheinen im Vergleich zur Effizienz von Gadgets, die ihr Werk gleichsam unsichtbar verrichten. Geräte wie Microsofts HoloLens lassen erahnen, wie elegant und einfach künftige Datenbrillen die Realität mit Informationen und virtuellen Objekten anreichern könnten. Sobald solche Apparate echten Nutzen bieten, werden alle einen haben wollen. Und ja: Es wird normal werden, mit der eigenen Brille zu sprechen.
2009 wurden weltweit 174 Millionen Smartphones verkauft, vergangenes Jahr waren es 1,3 Milliarden. In ziemlich kurzer Zeit haben sich dadurch Kommunikation und soziale Gepflogenheiten radikal verändert. Klingt es da wirklich noch abwegig, dass die Zentrale des digitalen Lebens bald nicht mehr ein Bildschirm in der Hand sein wird, sondern ein Display direkt vorm Auge?
Es bleibt das Problem mit der Ästhetik. Aber sogar Hornbrillen sind irgendwann hip geworden. Und was nach der Datenbrille kommt, ist ja auch schon vorgezeichnet: Es wird die schlaue Kontaktlinse sein - mit eingebautem Display. Ich freue mich darauf.
Von Philip Bethge

DER SPIEGEL 9/2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 9/2015
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Kommentar:
Irgendwann hip

Video 01:34

London evakuiert Hochhäuser "Das ist total übertrieben"

  • Video "London evakuiert Hochhäuser: Das ist total übertrieben" Video 01:34
    London evakuiert Hochhäuser: "Das ist total übertrieben"
  • Video "US-Fahndungsvideo: Streit zwischen Autofahrer und Biker eskaliert" Video 01:01
    US-Fahndungsvideo: Streit zwischen Autofahrer und Biker eskaliert
  • Video "Chronik des Brexits: Wie sich die Briten gleich drei Mal verzockten" Video 02:45
    Chronik des Brexits: Wie sich die Briten gleich drei Mal verzockten
  • Video "Mysteriöses Phänomen: Würden Sie in diesem Fluss schwimmen?" Video 01:08
    Mysteriöses Phänomen: Würden Sie in diesem Fluss schwimmen?
  • Video "Revolutionäre Technik: Ein Aufzug, der ganz ohne Seil auskommt" Video 01:06
    Revolutionäre Technik: Ein Aufzug, der ganz ohne Seil auskommt
  • Video "OOCL Hong Kong: Weltgrößtes Containerschiff läuft größten britischen Hafen an" Video 00:43
    OOCL Hong Kong: Weltgrößtes Containerschiff läuft größten britischen Hafen an
  • Video "Ein Jahr Brexit-Abstimmung: Breaksit for One" Video 03:06
    Ein Jahr Brexit-Abstimmung: Breaksit for One
  • Video "Gewitter in Berlin: Blitze schlagen in Fernsehturm ein" Video 00:51
    Gewitter in Berlin: Blitze schlagen in Fernsehturm ein
  • Video "Zynische Trump-Rede: Wir bauen die Mauer aus Solarmodulen" Video 01:30
    Zynische Trump-Rede: "Wir bauen die Mauer aus Solarmodulen"
  • Video "Völlig verladen: Bagger vs. Lastkahn" Video 01:00
    Völlig verladen: Bagger vs. Lastkahn
  • Video "Videoanimation zum G20-Gipfel: Das sind Hamburgs neuralgische Punkte" Video 02:04
    Videoanimation zum G20-Gipfel: Das sind Hamburgs neuralgische Punkte
  • Video "Zweisitziger Hubschrauber: Riesendrohne zum Selberfliegen" Video 01:30
    Zweisitziger Hubschrauber: Riesendrohne zum Selberfliegen
  • Video "Annäherung an Regierungsmaschine: Russischer Kampfjet drängt F-16 der Nato ab" Video 01:07
    Annäherung an Regierungsmaschine: Russischer Kampfjet drängt F-16 der Nato ab
  • Video "Game of Thrones: Neuer Trailer zu Staffel 7 veröffentlicht" Video 01:50
    "Game of Thrones": Neuer Trailer zu Staffel 7 veröffentlicht
  • Video "US-Polizist freigesprochen: Dashcam-Video von tödlichen Schüssen veröffentlicht" Video 01:27
    US-Polizist freigesprochen: Dashcam-Video von tödlichen Schüssen veröffentlicht